Reviews for Was waren wir so arrogant
Meta Capricorn chapter 1 . 1/31/2005
Nein, mich nervt diess Thema definitiv nicht!

Ich finde es wichtig, sich damit zu befassen und nicht zu denken: "Was geht mich das an?"

Auch heute, zwei Jahre nachdem Amerika gegen den Irakins Feld gezogen ist und vor einigen Tagen die ersten freien Wahlen waren, bin ich mir nicht sicher, wer Recht hatte. Denn ich habe das Gefühl, dass man die Arroganz der Zauberer ziemlich gut mit der der Amerikaner vergleichen kann, dass sie meinen, sie müssen ihr Staatssystem überallhin verbreiten. Ich will jezt keine politische Diskussion vom Zaun brechen, sondern das nur zu Bedenken geben.

Und dann wollte ich dir zu dieser Geschichte gratulieren, ich finde sie sehr gut, auch die Perspektive von Severus Snape ist gut gewählt.

Trotz alledem,

Liebe Grüße,

Meta
Mogli the Witch chapter 1 . 3/21/2004
Hallo,
ich bin sehr beeindruckt von dieser Geschichte. Mit einfachen, klaren Worten hast Du da etwas richtiggehend Weises aufgeschrieben... Man merkt, dass Dich das Thema 'Krieg' beschäftigt und Du Dir viele Gedanken dazu gemacht hast.
Als Tochter eines Kindersoldaten (mein Vater ist schon relativ alt gewesen als ich geboren wurde - Jahrgang 1928 - und einer der letzten 'Soldaten' gewesen, die noch in den Krieg mussten) und als Enkeltochter eines Mannes der wahrscheinlich von den Nazis ermordet wurde (die genauen Umstände seines Todes sind sehr mysteriös, und er hat sich den damaligen Autoritäten offen als Nicht-Nazi gezeigt...) habe ich noch ziemlich deutlich die Folgen davon gesehen, was Krieg aus Menschen machen kann.
Als mein Vater vor ein paar Jahren starb, hatte er in seinen letzten Stunden immer noch Panik, und alte, ihm damals eingeimpfte Ängste kamen wieder hoch- und über seine in den Nachwirren des Krieges ermordete ältere Schwester hat er niemals ein Wort mit uns gesprochen.
Außerdem hat meine Mutter, da sie sehr dunkel ist, sehr viele Erfahrungen mit Rassismus gemacht, als sie zu während dieser Zeit zur Schule ging. Das ging soweit, das meine Großtante sie ablehnte, weil sie so 'jüdisch' aussah. Was das mit einer 10jährigen macht, kannst Du Dir denken. Wenn man also daran denkt, dass sie noch eine von denen war, die Glück hatten...
Was ich damit sagen möchte ist, dass man anhand Deiner wunderbar geschriebenen, sehr einfühlsamen Darstellung dessen, was es aus den Überlebenden eines Krieges machen kann, merkt, dass Du ein sehr schwieriges Thema in angemessene Worte gefasst hast, und zwar auf eine Art und Weise, die für wirklich jeden verständlich ist.
Ich denke natürlich, fast alle haben Deine Einstellung gegen den Krieg, aber ich denke, kaum jemand bekommt es hin, die Schrecken eines Krieges darzustellen ohne darin auf Schockeffekte oder brutale Gewalt zurückzugreifen - und die einfache Tatsache, das biologische und chemische Waffen krank machen und töten, erwähnst und es dermaßen wirkt, das man nicht auch noch Einzelheiten hören muss, um sehr bewegt zu werden.
Es ist eine sehr traurige, aber wie ich finde auch wichtige Geschichte, die Du da geschrieben hast. Danke!
Yours
Mogli the Witch
chrissy9 chapter 1 . 10/13/2003
hi!

ich hab die story, schon vor einiger zeit gelesen und hab bis jetz noch nit reviewt, sorry. aber die geschichte, find ich echt voll hammer! wirklich! 1 mit *.

ich hab se gelesen und ich hab geheult wie n schlosshund. dann hab ich se ner freundin vorgelesen, die war auch voll down und fand die geschichte auch klasse!

kann ich die irgendwann mal in poli vorlesen? oder auf meine page stellen?

echt bewegend!

MAKE PEACE NOT WAR!

chrissy
Mercuryee chapter 1 . 8/19/2003
Hi

Niemand weis anscheinend , was man zu der Geschichte sagen soll und selbst mir , obwohl die meisten behaupten , ich kann mich gut ausdrücken und viel reden , fehlen bei deiner Geschichte die Worte . Sie ist einfach ergreifend , bis ins letzte Wort . Nicht jeder kann so schreiben und die , die es können , haben meine Anerkennung .

Ciao Ciao

Julia
Boromir chapter 1 . 6/24/2003
Oh mein Gott! Das ist sehr ergreifend und verdammt gut geschrieben!
Yalasay Ti'Rean chapter 1 . 4/13/2003
HI!

Ich habe eben deine Story gelesen!

Sie hat mir echt gut gefallen! Top, kann ich nur sagen, weiter so!

Es hat echt Spass gemacht, das zu lesen!

bye

Dark
Pingu Lotta chapter 1 . 3/31/2003
Hallo :o)

Erst mal wollte ich mich für das Riwu für Provokation bedanken *strahlt* Danke

*atmet tief aus*

Es ist doch so... die Muggelwelt scheint die Zaubererwelt nichts anzugehen und im Prinzip ist deine Geschichte doch gar nicht mal so abwegig. Wenn uns etwas dahinrafft, dann doch wohl eher etwas, das wir nicht kennen. Und was die Welt der Zauberer angeht sind das da ja wohl die Muggel und ihre Waffen... ziemlich wahr, was du geschrieben hast *nickt*

Und ziemlich deprimierend, wenn du mich fragst. Nicht, dass mich jemand fragen würde.

Ich bin zugegebener Maßen ein wenig verwirrt, und bringe es kaum fertig, zu sagen, dass mir deine Geschichte wirklich sehr gefallen hat... was ich ja jetzt doch getan habe :)

Wirklich sehr schön.

Ich mochte die Erwähnung der "weißen Eule", hat mich berührt. Sehr berührt. Mehr noch als Harrys Tod oder die Höhlen, die geringe Zahl der Überlebenden... vielleicht, weil die Eule für mich eines der größten Symbole der Zaubererwelt ist.

Bei all dem Tod hat es im Grunde doch etwas winziges Beruhigendes, dass sie noch da ist.

Zwar teile ich diese Sicht auf Snape nicht wirklich, aber im Grunde ist es egal, weil es wunderbar passt :)

Wunderschöne Geschichte!

*lächelt*

Liebe Grüße,

Ensis
tentakula chapter 1 . 3/26/2003
ich kann nur sagen, ein aktuelles thema fantastisch umgesetzt. irgendwie ist es komisch, ich versuche so wenig wie möglich über den krieg zu erfahren. ich denke aus sebstschutz, oder einfach nur aus ignoranz? ich weiß nicht, doch komischerweise bring mich deine fic zum nachdenken. denn in gewisser weise ist hogwarts und harry potter, sowie die darin lebenden figuren ein heiligtum für mich *seufzt* und deine fic hat mir bewiesen, dass der krieg auch dort eingezogen ist *smile* ich weiß nicht, ob du verstehtst was ich meine, ich weiß ja nicht mal ob ich es verstehe, aber besonders berührt hat mich der satz 'Und das erste Kind das starb, war Harry Potter.' *seufzt nochmal* ich weiß nicht, dieser satz ist mir irgendwie durch mark und bein gefahren. es ist schon lange her, dass mich eine geschichte hier dermaßen zum nachdenken gebracht hat *smile*

tschaui

ten
Paradise chapter 1 . 3/21/2003
Wenn ein Mensch stirbt,

stirb eine ganze Welt.

Die story ist gut!

Und ich finde, die Menschen, die die Diskussion über Krieg nervt, haben etwas nicht begriffen.
Cat chapter 1 . 3/20/2003
Eigendlich weiß ich nicht was ich Sagen soll.

Es ist alles so realistisch geschrieben und läst einem kalte Schauer über den Rücken laufen.

Das Traurige daran ist allerdings das nach den heutigen geschenissen im Irak dieses Thema aktueler den je ist.
vs. Goliath chapter 1 . 3/20/2003
Die Story beschreibt sehr gut das Bild, das ich von der nordamerikanischen Weltsicht habe.

Und im Zeitalter von ABC Waffen ist ein Krieg immer vor der Haustüre.

Auch wenn Severus keine Hoffnung mehr hat, ich hoffe, dass dieser Krieg besser endet, als der in deiner Story.

Peace
Choga chapter 1 . 3/20/2003
Super!

Seh ich auch so!

Krieg kann überall sein!

Mach weiter so!

Cu yours Choga

Menschen führen Krieg um den Frieden zu finden.

Menschen zerstören den Frieden indem sie Krieg führen!
Mary-J chapter 1 . 3/20/2003
Ich fand das so realistisch, ich finde, selbst wenn jemanden das Thema nervt, man sollte sich damit auseinander setzen. Mir ging diese geschichte sehr nah, ich fühlte mich, als ob ich selbst dort wäre, es ist so beängstigend!

Cu Mary-J
Angel 1291 chapter 1 . 3/20/2003
Wahnsinn! Einfach wahnsinn! Ich weiss grad gar nicht was ich sagen soll. Die Geschichte ist so bewegend und real. Da fehlen einem wirklich die Worte.

Wenn man die Stelle mit dem Pilz über London liest, läuft es einem kalt den Rücken runter. Denn da wird einem klar, dass es keine Rettung mehr gibt. *schauder*

Du hast wieder einmal mehr eine Wahnsinns-Geschichte geschrieben. Mir fallen grad nicht die passenden Worte dazu ein.

Aber es ist doch immer wieder erstaunlich wie einige Menschen weiterkämpfen, auch wenn die Hoffnung verloren scheint.

LG

Angel