Reviews for Nebeneffekte
Angie Snape D chapter 1 . 1/4/2008
Liebe Callie,

ich weiß gar nicht, wie ich beginnen soll, so beeindruckt bin ich noch von dieser Geschichte.

Wenn ich schreibe, dass sie mir sehr gefallen hat, dann ist das noch gewaltig untertrieben.

Die Idee, Bills neue Wahrnehmungen nach dem Biss von Greyback in einen Plot zu verpacken ist schlicht und einfach: genial und bisher unerreicht.

Die Ich-Form, die kurzen Sätze, Bills Gedanken - ich habe selbst wie ein jagendes Tier die Zeilen gelesen, immer hoffend, die Spur zu finden und Fleur zu retten.

Dass du Snape seine loyale Nebenrolle hast spielen lassen, macht die Geschichte natürlich erst recht für mich zum Highlight.

Der Schlussakkord ist wunderbar überraschend und deine kleinen Erfindungen stehen denen von JKR in nichts nach.

Du darfst also gerne mal deine Drabbelitis und Limericksis für eine Zeit unterbrechen, wenn dir wieder so ein genialer Einfall kommt.

Für diese Geschichte bekommst du einen ganz besonders dicken Schmatzer.

Liebe Grüße Angie
The Winterwitch chapter 1 . 10/2/2007
Liebe Callista,

wow, ich bin sprachlos: was für eine sagenhafte Geschichte! *platt auf den Hintern fall*

Einfach phantastisch, in jeder Hinsicht. Sprachlich und stilistisch perfekt (bis auf ein einziges Wort: ich glaube nicht, daß eine Narzissa "rumlaufen" sagen würde - was mir aber nur auffällt, weil der ganze Rest so unglaublich gut ist), als Geschichte phantastisch konzipiert und komponiert, ein sehr interessaner und vor allem ungewöhnlicher Plot mit einem interessanten und überraschenden Ende - und wieder einmal ein paar ganz wunderbare, Callista-typische Eigenheiten: Deine Erfindungen, die mir immer so gefallen. In diesem Fall der Trank bzw. die Eigenschaften der Veelahaare, Remus' kleines Zauberstab-Addon *lach*, ganz besonders aber Bills olfaktorische Fähigkeiten und die Tatsache, daß er und Remus das gezielt nutzen können, aber auch, daß er so Snapes wahre Loyalität erkennen kann.

Und ebenfalls perfekt gemacht ist der Wechsel an Sprache, um Bills jeweiliges Emfpinden und den Grad seines Menschseins darzustellen. Dieser Wechsel fügt sich jedesmal perfekt in den Erzählfluß ein, läßt sich wunderbar nachvollziehen und den Leser an jeder Stelle genau begreifen, was gerade geschieht...

"Nebeneffekte" ist eine der absolut besten Geschichten, die ich jemals gelesen habe. Ich ziehe meinen Hut!

Liebe Grüße,

Alcina
XxBlackLilyxX chapter 1 . 7/17/2007
wow, die story ist einfach ur interessant

Lg,

Lily
Translation Yllen chapter 1 . 6/23/2007
Hi Callista!

Der Titel "Nebeneffekte" deutet es bereits an. Das Entscheidende ist hier nicht der Handlungsablauf, der nur als Aufhänger dient, um eine interessante Erzählperspektive vorführen zu können. So ist es auch nicht weiter störend, dass einige Dinge etwas vordergründig gelöst sind (so wird der Ort, wo Fleur ist, einfach mit einer neuen Erfindung, die es eben gibt, entdeckt, die Todesser/innen werden am Tatort zurückgelassen und Ähnliches).

Das Entscheidende in dieser Fanfic ist eben nicht die Abenteuerhandlung (Fleur wurde von Todessern/innen entführt und muss befreit werden), worauf auch die Bezeichnung Drama verweist, sondern es geht um Bills Wahrnehmung dieser Geschehnisse.

Allmählich entdeckt er, dass ihm Greyback neben einem entstellten Gesicht auch etwas Interessantes hinterlassen hat - die Möglichkeit, vieles mit Hilfe seines durch die Werwolf-Verletzungen stärker gewordenen Geruchsinn wahrzunehmen. Sehr plastisch wird beschrieben, wie er sich dieser neuen Fähigkeit allmählich bewusst wird und es mit Lupins Hilfe auch schafft, sie erfolgreich bei der Suche nach Fleur einzusetzen. Dazu beginnt er durch die Nase Dinge wahrzunehmen, die er mit Gesichts- und Gehörsinn nie bemerkt und erkannt hätte, was zur Folge hat, dass er eine scheinbar verrückte, aber richtige und vernünftige Entscheidung trifft, die sich für ihn im Endeffekt auszahlen wird.

Sprachlich ist die Fanfic sehr interessant, als hier bewusst versucht wird, einen Sprachstil zu finden, der nicht spröde oder gekünstelt ist, aber für Bills neue Wahrnehmung passt.

Dass am Rand auch einige Probleme angeschnitten werden, die nach dem Ende von Buch 6 in Bezug auf Bill vorstellbar sind, ist ein weiterer Pluspunkt. So ist es für die Weasleys nicht gerade einfach, sich Bill gegenüber "normal" zu verhalten, wie zu Beginn die Begegnung mit Fred zeigt. Und dass Bill mit seinem Aussehen hadert, ist auch deutlich zu merken.

Abschließend ist noch das originelle Pairing hervorzuheben. Es gibt kaum deutschsprachige Fanfics, wo Bill Hauptfigur ist und Fleur ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.

Herzliche Grüße

Ermione
Jean nin asar ahi smabell chapter 1 . 6/16/2007
Huhu!

du sagtest, du hättest was über Bill geschrieben - das musste ich natürlich sofort nachlesen Bill gehört zwar nicht direkt zu meinen Lieblingen, aber er ist durchaus eine interessante Persönlichkeit. Und nach dem sechsten Band kann man bestimmt viel viel aus ihm rausholen ich mag es zwar nicht so sehr,w enn eine person schon völlig vorgegeben ist, aber das was ich vor dem 6. band über bill wusste war mir wiederum zu wenig *seufz*... naja, ist ja auch egal

die story gefiel mir seh gut - du hast genial den Wolf beschrieben und wie er drohte Bill zu besitzen. Wie gut, dass Lupin da war, um ihn zur vernunft zu bringen. Ich will nicht wissen, wie das sonst ausgegangen wäre...

und natürlich ist es auch gut, dass Snape jetzt zumindest Bill "Sympathie" wiedergewonnen hat - ich frage mich ja, ob Bill irgendwann herausfindet, weshalb Snape so gehandelt hat, wie er gehandelt hat (hier möchte ich kurz anmerken: ich mag den Tränkemeister zwar eher weniger, aber ich bind avor überzeugt, dass er nicht dumbledore verraten hat, sondern dass das alles teil eines planes war)...

worauf ich eigentlich hinaus will: schnes story, wirklich gut geschrieben, du bist sehr auf die starken Emotionen Bills eingegangen... die Idee war ebenfalls interessant und faszinierend zu verfolgen...

wenn ich doch nur ein Snape/Hermione-Fan wäre... ich würde alles lesen... aber ich kann wirklich so gut we gar nichts für das pairing aufbringen *seufz*

bis vielleicht bald (eventueläuft man sich ja auch mal in der laberbox über den weg...)

knutscha

Jean
nici's anatomy chapter 1 . 6/15/2007
Hi Callie,

jetzt hab ich endlich Zeit gefunden, Deine Geschichte zu lesen. Ich muss zugeben, dass ich überrascht bin. Eine Geschichte aus der Ich-Perspektive, im Präsens geschrieben und dann noch über Bill ist eher ungewöhnlich für Dich, oder? Aber Snape kam ja dann auch noch vor und er ist - natürlich typisch für Dich - einer der Guten.

Vom Inhalt her hat mir die Geschichte gefallen und zum Thema war sie auch passend. Der Stil ist prima und einzig die Stellen am Anfang, als Bill aus Wolf denkt haben mich etwas irritiert. Die komischen Satzbauten waren gewöhnungsbedürftig, aber ich denke, das musste so sein; als Stilmittel für die primitiven Gedankengänge, die ein 'Tier', das auf der Jagd ist.

Hm, was soll ich noch schreiben? Eigentlich fällt mir nichts ein, nur vielleicht die Fußnoten, die meiner Meinung nach unnötig waren. Die Begriffe sind selbsterklärend und wer es nicht versteht, kann ja nachschlagen. Bei JKR findet man solche Sachen auch nicht. Die passen eher in Lehrbücher, aber nicht in Fiction.

Ansonsten bin ich aber positiv begeistert :)

LG

Nici
TheSnitch chapter 1 . 6/2/2007
Was, nur vier Reviews? Na das muss frau doch ändern. ;-)

Bin völlig sprachlos angesichts deiner Beschreibungen! Das ist so hohe Qulität, dass ich mich frage, ob ich dich nicht mal nach deinem richtigen Namen fragen und danach damit in die Bücherei gehen sollte. ;-) Nee mal im ernst: Wie sieht denn das bei dir mit Originalstories aus?

Wünsch dir noch ein schönes WE

LG

Snitch
Loki Slytherin chapter 1 . 5/27/2007
Die Story ist wirklich schön und hat auch verdient den ersten Platz gemacht.

Gerade auch die leisen Töne die immer wieder anklingen sind sehr intensiv.

LG

Loki

PS: Sorry, ich dachte ich hätte schon gereviewt ... zum Glück bin ich nicht vergesslich ... :D
Chrissi Chaos chapter 1 . 5/25/2007
Hi Callista,

wie eindringlich du Bills wölfische Instinkte beschrieben hast, war sehr beeindruckend! Auch dass du die Nebenhandlungen betreffend Draco und Snape so schön in die Story eingebaut hast, fand ich sehr gelungen. Eine tolle Geschichte! :D

Liebe Grüße,

Chrissi
Kira Gmork chapter 1 . 5/21/2007
Liebe Callista,

diese Geschichte ist der Hammer!

Du hast das Thema so eindrucksvoll umgesetzt, dass ich den Text regelrecht verschlungen habe.

Bills Empfindungen sind sehr eindringlich beschrieben. Seine schwindende Selbstbeherrschung ist wundervoll nachvollziehbar und durch die kurzen Saetze sehr gelungen schreiberisch umgesetzt.

Snapes Rolle finde ich besonders schoen, wie du dir wohl denken kannst.

Der letzte Satz macht diese eindringliche Geschichte perfekt.

Ich gratuliere herzlich zum ersten Platz!

Kira
Mariacharly chapter 1 . 5/18/2007
Jupiduh, ich schaff es schon wieder als erstes ;).

Du weißt, warum diese Story in meinen Augen etwas besonders ist:

Im Gegensatz zu meinen Storys beschreibt sie nicht de eines Sinnes, sondern die Schärfung deselben ...

und das hebt Nebeneffekte in diesem Wettbewerb ab.

Natürlich mag ich auch das HappyEnd zwischen Fleur (die ich ja sehr mag, wie Du weißt) und Bill, und mir gefällt die Umsetzung von Snapes Rolle als Doppelagent auch in diesem Fall ... und auch noch nach dem HBP.

Und ich mag die Form, in der Du auch für Bill eine besondere Art des Happy Ends vorgesehen hast ... ;-)

Aber natürlich gratuliere ich Dir besonders zum ersten Platz!

HK

Maria