Reviews for Survivors
StazBlood chapter 1 . 5/31/2013
Ich hab Kapitel eins jetzt. Und es ist ... *_* wow.
Atiana Gray chapter 10 . 7/26/2011
*schnüff*

Wunderschön. Ganz wunderschön. Super Schreibstil, super Entwicklung der Figuren... einfach superschön.

Nur ganz am Anfang musste ich lachen von wegen "3 Monate waren vergangen [...] die Geburtenrate stieg wieder" Nach 3 Monaten? :D Achso!

Aber ansonsten nix anzumerken. Ich glaub, heute Abend les ich sie nochmal.

Und morgen vielleicht auch. Und übermorgen.
Callista Evans chapter 10 . 12/28/2010
Hi Alcina,

und schon ist die Story zu Ende. Schade!

Hermine und ihr Ehrgeiz, ich denke, da zweifelt keiner, dass sie es schafft, wenn sie sich das wirklich vorgenommen hat.

Da muss Severus dann einfach durch und er wirkt nicht so, als sei das ein Problem.

Der Vergleich mit den Klatschern bei Harry ist klasse, wobei schon sehr gemein, wo er sich doch endlich zu dieser Tat aufgerafft hatte. Dafür haben die beiden Frauen bestimmt hart arbeiten müssen ;)

Der gelungene Schluss eine sehr interessanten Geschichte.

Vielen Dank, Alcina, für die Mühe, die du dir mit der Übersetzung gemacht hast.

H&K

Callista
Callista Evans chapter 9 . 12/28/2010
Hi Alcina,

an diesem Kapitel gefällt mir, dass wir hier die Chance haben, Hermine und Snape beim Arbeiten über die Schulter zu schauen. Ich gestehe, ich war schon vorher irritiert, dass sich die beiden bei der Übersetzung aus dem 'Elfischen' nicht von Winky helfen lassen können. Der neue Trank klingt sehr interessant und ich finde schade, dass diese Sache gerade in Hinblick auf Nevilles Eltern, am Ende der Story leider nicht noch einmal aufgegriffen wird.

Dass es so schwierig sein könnte, bei älteren Texten herauszufinden, was die Zutat denn jetzt sein könnte, hätte ich nicht gedacht und verstehe, warum die beiden das Forschen so spannend finden.

An so einem Jahrestag ist es wirklich besonders schwierig, seine Gedanken nicht in eine bestimmte Richtung gehen zu lassen, wenn man so stark davon betroffen war.

Severus' 'Reinwaschungsprozess' hat etwas Gewalttätiges, aber auch befreiendes, man kann es gut nachvollziehen (allerdings haben die Zauberer ja zum Glück noch andere Mittel, sich selbst zu heilen als wir Muggel es hätten).

Gerade im richtigen Moment kippt die Stimmung und wir bekommen endlich unser Happy End und es ist schön zu lesen, wie sie sich dann doch auf ganz einfach Art finden.

Auch dieses Kapitel war, wie der Rest der Geschichte wunderbar flüssig übersetzt und es hat Spaß gemacht, es zu lesen

*knuddel*

Callista
Callista Evans chapter 8 . 12/28/2010
Hi Alcina,

irgendwie war es klar, dass bei den beiden erst etwas passiert, wenn die Außenwelt sich wieder in ihr Leben mischt ;)

Wobei einfach etwas geschehen musste, sonst wären die beiden ja verrückt geworden im Umgang mit einander.

Interessant ist, wie Minerva sich von Hermine diese Abfhr holt, das hätte ich genau so wenig wie Severus erwartet.

Die Sache mit dem Stellenangebot klingt so, als wollte Dyce sicherstellen, dass diese Story einen anderen Verlauf nimmt als viele anderen (vor dem HBP war es ja eine häufig auftretete Variante, dass Hermine als Lehrerin nach Hogwarts kam für viele HG/SS Stories) :D

Einen kurzen Moment dachte ich sogar, das wäre auch eine Möglichkeit, doch so gefällt es mir besser.

Ginny ist übrigens wirklich eine gute Freundin und macht genau das richtige, nämlich zuhören und die Dinge von einer anderen Perspektive aufzeigen. Ob das anders wäre, wenn sie nicht so vom Krieg gezeichnet wären, weiß ich aber nicht, ich denke, das ist auch eine Charakterfrage und Ginny traue ich das auch so zu.

Ganz liebe Grüße

H&K

Callie
Callista Evans chapter 7 . 12/27/2010
Hi Allie,

der Vergleich mit den beiden klassischen Romanfiguren ist ja im Fandom sehr beliebt und kommt deshalb nicht so überraschend für mich. Es passt aber auch zu gut.

Interessant ist, wie Hermine mit der Tatsache umgeht, dass er ihr Lieblingsbuch lesen möchte.

Ich denke genau wie Tonks und Ginny, dass es gut war, dass sie diesen Ausbruch hatte. Wenn sie später darüber nachdenkt, wird sie die richtigen Schlüsse ziehen. Und dass Remus und seine Rumtreiberkumpel dabei nicht gut wegkommen können, ist ja klar, aber die Abreibung ist verdient.

Dass Snape die richtigen Schlüsse zieht, ist schon mal gut, auch wenn klar ist, dass er erst mal meint, keine Chancen zu haben. Interessante Entwicklung der beiden, da wird es noch ordentlich krachen, bevor sie beide soweit sind, dass sie merken, wie der andere denkt und das, obwohl sie sich inzwischen so gut kennen.

Aber sonst wäre es ja auch langweilig.

Und noch mehr liebe Grüße

Callie, die es geniesst, eine gute Übersetzung zur Verfügung zu haben und die Story somit auf deutsch lesen zu können ;)
Callista Evans chapter 6 . 12/27/2010
Hi Alcina

Snape sortiert also seine Gefühle, das ist doch schon mal etwas und nicht wenig für den Anfang.

Ich finde prima, wie die Zwillinge reagieren und ohne zu zögern helfen, allerdings hätte alles andere auch nicht gepasst.

Dass Hermine auf diese Idee kommt um zu einem Einkommen zu kommen, liegt nicht fern und dass der Apotheker zustimmt, auch nicht. Eine Zusammenarbeit zwischen Hermine und Snape kann nur gut sein und mir gefällt das Emblem sehr.

Und Severus kann als Slytherin auch getrost dabei mit machen und muss sich nicht einmal einen Grund einfallen lassen, wie er sie sonst zum Bleiben bewegt.

Da bin ich gespannt, wie es weiter geht.

Und auch wenn es schon langweilig klingt, weil es schon wieder das gleiche ist, auch das Kapitel ist prima übersetzt ;)

*knuddel*

Callie
Callista Evans chapter 5 . 12/27/2010
Hi Alcina,

das Kapitel hat eine Wendung genommen, die ich sehr angenehm finde, denn es wurde nicht zu viel, aber gerade genug von den Ereignissen aufgegriffen, die zu Snapes Verletzungen geführt haben. Schön finde ich, wie Snape durch seine slytherine Art eine Möglichkeit findet, dem Gericht die Stirn zu bieten. Das mit dem Lachen ist eine geniale Auflösung der Situation und eine der interessantesten Stelle im Kapitel. Auch das Gespräch mit Percy finde ich informativ und unterhaltsam, wobei ich gut finde, dass er auch in dieser Story auf der richtigen Seite sein darf. Dass die magische Welt prüde sein soll, ist im Fandom ja eher eine Ausnahme und damit eine Variante, die Abwechslung verspricht. Ich finde es aufgrund der altmodischen Lebensweise aber nicht so verkehrt gedacht.

Auch hier war der Text flüssig zu lesen, allerdings ist dir wohl an einer Stelle am Schluss bei Hermines Elfenverein das Wort BELFER fast verschluckt worden.

Ganz viele liebe Grüße

*knuddel*

Callie
Callista Evans chapter 4 . 12/27/2010
Hi Alcina,

ich mag es, wie sich die Beziehung zwischen Severus und Hermine langsam entwickelt, Schritt für Schritt wie es in einer solchen Situation auch nur sein kann. Die Verhandlung scheint spannend zu werden, auch wenn ich fürchte, dass dort zu viele Dinge ans Licht kommen, von denen ich nicht weiß, ob ich sie lesen möchte. Aber das gehört wohl einfach zu der Geschichte dazu. Mir gefällt, dass die Hauselfen weiter miteinbezogen werden und bin schon gespannt, was wir noch über sie erfahren werden.

Als Neville-Fan habe ich mich über den Satz über ihn geärgert, denn er hat mehr Potential als die Autorin ihm zutraut (und ich fand, man konnte das auch schon vor Band 7 erkennen).

Die Übersetzung war wieder so, dass man gar nicht drauf kommt, dass es überhaupt übersetzt worden ist. Allerdings würde ich bei Murphy ruhig von Gesetz (und nicht von 'Law') sprechen, ich zumindest kenne den Begriff auch im Deutschen so.

Ganz viele liebe Grüße

Callie
Callista Evans chapter 3 . 12/23/2010
Hi Alcina,

nach den ersten beiden sehr harten Kapiteln finde ich dieses sehr tröstlich. Zum einen, weil mir gefällt, dass Draco sich einbringt, auch wenn er das anfangs gar nicht so geplant hatte und zum anderen, weil die Beziehunh zwischen Snape und Hermine hier irgendwie ins Gleichgewicht gebracht wird. Vorher war es immer Hermine, die geholfen hat und Snape, der die Hilfe bekam, aber jetzt ist es umgekehrt und das mit die ganze Situation runder.

Es ist schön zu sehen, dass der Krieg nicht nur Wunden hinterlassen hat, sondern, dass Hermine und Draco reifer geworden sind und dadurch anders miteinander umgehen können. Es ist die Frage, ob das auch ohne die schlimmen Erfahrungen möglich gewesen wäre.

Ein Hightlight im Kapitel ist natürlich Snapes Lachen, das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Auch hier fand ich die Übersetzung wieder gelungen (wobei ich gestehen muss, dass ich den Originaltext nicht gelesen habe). Ach ja, ich denke auch, er hätte die tote Maus im Genick verdient für seine freche Art ;)

Und noch mal ganz liebe Grüße

Callie
Callista Evans chapter 2 . 12/23/2010
Hi Alcina,

das zweite Kapitel hat es bestätigt, das ist schlimmer, als das, was Jo Snape gegetan hat. Wobei es nicht von der Hand zu weisen ist, dass Voldemort ihn gefoltert hätte, wenn er herausgefunden hätte, auf welcher Seite Snape wirklich steht.

Ich finde schade, dass Harry hier mit so wenig Verständnis reagiert, da gefällt mir Nevilles Einstellung besser, auch wenn ich nicht glaube, dass jemand mit solchen Nachkriegserfahrungen noch Angst vor seinem ehemaligem Lehrer haben sollte.

Immerhin versucht Harry nicht, Hermine aufzuhalten (bis jetzt).

Dass Snape jetzt durch mangelndes Wollen eine Erkältung bekommt, ist eine schlimme Sache, aber anders herum geht es einem meistens ohnehin erst mal schlechter, bevor es besser wird. Also hoffe, ich es geht jetzt aufwärts. Und wenn das notwendig war, um ihn zu der Einsicht zu bringen, sie und ihre Hilfe zu akzeptieren, dann war das ein wichtiger Schritt.

Auch dieses Kapitel fand ich angenehm flüssig zu lesen. Mir gefällt es auch, dass du das mit den Vornamen langsam angehen lässt und erst beim 'Sie' bleibst, auch wenn sie sich schon beim Vornamen nennen. Das ist beim Übersetzen nicht immer leicht u entscheiden.

Ganz liebe Grüße selbstverständlich auch an Dyce

*knuddel*

Callista
Callista Evans chapter 1 . 12/23/2010
Hi Alcina,

ich dachte, da ich gerade etwas Zeit habe, hole ich nach, was ich schon länger versäumt habe und fange an, diese Story zu lesen.

Das ist eine interessante Ausgangsposition für Snape und Hermine, wobei ich nicht ganz sicher bin, ob ich das Alternative besser finde, als das, was Jo für ihn ausgesucht hat, denn so zu überleben, ist schon hart. Wie gut, dass Hermine es auf sich genommen hat, sich um Snape zu kümmern.

Die Übersetzung liest sich flüssig, von daher großes Lob an sich für deine Arbeit.

Am Anfang der Story habe ich das Gefühl zu sehr mit Fakten überrollt zu werden, das ist zu viel 'tell' und zu wenig 'show', auch wenn ich verstehe, das einige Infos ja an den Leser gebracht werden müssen.

Die Charaktere sind alle drei gut getroffen, gerade Hermines Beharrlichkeit und Snapes Starrsinn bzw. sein einsiedlerisches Wesen kommen gut zum Tragen.

Dass Winky sich Snapes annimmt gefällt mir sehr gut, ich mag die Hauselfen ohnehin gerne. Auch Hermines Reife finde ich gut und wie ihre Erfahrungen in der Kindheit ihr beim Umgang mit Severus helfen.

Ich bin gespannt, wie sich die Sache weiterentwickelt und hoffe natürlich, dass sie es schafft, ihn wieder 'ins Leben' zurückzubringen.

Ganz liebe Grüße

H&K

Callie
NickTessFan chapter 10 . 5/10/2010
Hallo und guten Abend!

Erstmal vielen Dank für Deine Mail. Jetzt bin ich mit der Story durch und kann eigentlich nur eines sagen, ganz ganz fantastisch. Ich bin sehr begeistert, vor allem von der Art und Weise, wie Snape hier dargestellt wird. Eine von den seltenen Geschichten, in denen klar gemacht wird, das er den Krieg nicht nur mit seelischen sondern auch zahlreichen körperlichen Schäden geradeso überlebt hat. Ich bin ein absoluter HG/SS Geschichten Shipper, es gibt ja soviele, aber nur wenige richtig gute aber diese hier ist eine davon. Es gab nicht eine einzige Stelle, die unpassend oder verbesserungswürdig war. Vielen Dank, das Du Dir soviel Mühe mit dieser Übersetzung gemacht hast, das wird glaub ich nie so richtig ausreichend gewürdigt. Diese Story wird ganz sicher bei meinen Favoriten stehen bleiben und ich habe sie auch ganz sicher nicht zum letzten Mal gelesen.

VLG

NTF
FA-AL chapter 10 . 9/22/2009
Vielen Dank für die absolut gelungene Übersetzung, besonders die Detailversessenheit bei den einzelenen Formulierungen machen den Reiz dieser Story aus.

Der Plot hat mich einfach gefesselt, auch wenn ich am Anfang ein wenig gebraucht habe um mich an den Gedanken von den versehrten Opfern zu gewöhnen, aber das hat wohl eher was mit meiner rosa Brille zu zun. Der für mich neue Ansatz, und besonders auch die literarischen Refrenzen haben diese Story zu einem absoluten Lesevergnügen gemacht, selten habe ich so gute Charakter Darstellungen gelesen!
Rhalina chapter 10 . 11/13/2008
Natürlich muss ich an dieser Stelle erst einmal die Autorin für ihre bemerkenswerte Geschichte loben (ich weiß, als übersetzer muss man sich immer hinten anstellen ;). Die Geschichte ist wirklich eine schönsten SSHG Pairings, die ich bisher gelesen habe, weil sie sich langsam und vielschichtig entwickelt und aus den beiden nicht nach 3 Monaten ein unzertrennliches-rosa-triefendes Liebespärchen macht. Die Entwicklung, die zum glücklichen Ende führt, ist charaktertechnisch plausibel und schön dargstellt. Vor allem die kleinen Details in Snapes Verhalten haben mir sehr, sehr gut gefallen... "Mit Sentimentalität hatte das natürlich nichts zu tun. Severus Snape war nie sentimental" - bei der Vorstellung wie Snape versucht, sich das in der Tat selbst einzureden, hab' ich Tränen gelacht. Wobei es schon stimmt, Snape ist kein dahinschwelgender Romantiker - von daher nochmal eine sehr, sehr schöne Snapedarstellung mit all seinen "Ecken, Kanten und Spitzen".

Auf jeden Fall aber auch ein dickes Lob an die übersetzung! Die Worte sind sehr schön gewählt und verleiht der Geschichte einen tollen Lesefluss und angenehmen Biss :) Man merkt kaum, dass es sich um eine übersetzung handelt!

Tolle Geschichte, tolle übersetzung :)
92 | Page 1 2 3 4 .. Last Next »