Reviews for Das laute Schweigen
CallistaEvans chapter 1 . 11/8/2009
Hi Kira,

du zeigt eine Seite von Lucius, die wohl nur ganz wenige zu Gesicht bekommen würden und die man sich, wenn man an den arroganten Mann der ersten Bände bzw. Filme denkt, auch gar nicht so leicht vorstellen kann.

Aber gerade durch das, was seine Schwäche gegenüber dem Dunklen Lord ist, nämlich seine Familie, bringt ihn dem Leser näher, auch wenn (zumindest bei mir) immer noch Widerwillen gegenüber vielen Dingen, die er gemacht hat, vorhanden ist.

Sowohl Lucius als auch Narzissa empfinde ich als sehr gut getroffen und das obwohl oder vielleicht ja auch gerade weil du eine Seite aufzeigst, die man nicht unbedingt erwartet.

Ganz liebe Grüße

Callie
Rosifer chapter 1 . 1/21/2008
Einerseits kann Luci einem richtig leid tun... andererseits, wenn ich bösartig wäre, würde ich jetzt sagen: Tja, wer sich mit den Schlangen ins Bett legt, darf sich nicht wundern, wenn er gebissen wird!

Bin ich bösartig?... Ja! Lucius hätte wissen und abschätzen sollen, worauf er sich bei Voldemort einläßt. Aber nein, er hält sich für unfehlbar und fällt auf die Schnauze, denn genau wie der Teufel, mag die alte Schlangenfresse keine Versager und somit niemanden, denn Menschen sind nun mal fehlbar und es gibt immer einen besseren! (Klingt großkotzig, was?)

Mr. Arrogant kann von mir kein Mitleid erwarten (Auch wenn sich ganz tief in mir etwas regt - ich bin stärker! Pah!), nur weil er plötzlich nicht mit den Folgen seines eingegangen Risikos leben kann! Narzissa und Draco müssen es ja auch und jetzt hat's die Frau auch noch mit einer wimmernden Blondine zu tun! Unglaublich! Er sollte lieber seinen Hintern hoch kriegen und seine Familie in Sicherheit bringen!

Liebe Grüße und ich warte schon sehnsüchtigst auf die nächste Geschichte

Rosifer

P.S. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich in etwas aggressiver Stimmung war, als ich das Review niederschrieb, aber da es meine Ansichten im Moment des Lesens widerspiegelt, habe ich es nicht geändert. Ich hoffe, es ist nicht zu heftig!8-)
Loki Slytherin chapter 1 . 11/27/2007
Wunderbar beschrieben … sehr traurig, doch trotz der leisen Worte war es lauter und eindringlicher als das ein Schrei.

LG

Loki
MalfoyFanatic chapter 1 . 11/25/2007
das ist eine wirklich tolle geschichte! sie liest sich wunderbar und es steckt eine geniale, einfühlsame idee dahinter. wundervoll!

liebe grüße Louisa
Isabeaux chapter 1 . 11/21/2007
Hallo Kira!

Man glaubt es kaum, aber ich habe es bis hierher geschafft. Und die Zeit bis zum Sport im Internet zu verbringen hat sich doch gelohnt!

Man liest wahrscheinlich selten eine solch emotionale Geschichte über Lucius Malfoy, aber meiner Meinung nach hast du ihn sehr gut getroffen. Vielleicht ist es auch nur Wunschdenken von mir, aber ich glaube tatsächlich, dass Lucius Malfoy seine Familie liebt und alles für die tun würde.

Sehr schön finde ich Narzissas Bemühungen, sein Aushängeschild Nr. 1, seine Haare, zu retten.

Ich hoffe ich schaffe es öfter, du hast ja doch noch ein paar lange Stories ... ich brauch dringend Lese-Urlaub!

Isa
Mrs. Skinner chapter 1 . 11/15/2007
Hallo Kira,

da unterhält man sich noch darüber und im nächsten Moment hast Du ihn schon geschrieben, den One Shot und was soll ich sagen...super!

Dieser verletztliche Lucius...man möchte ihn umarmen und trösten.

JI sollte Deine Interpretation des gebrochenen, verunsicherten, desillusionierten Malfoy lesen und er wüsste, wie er ihn in HP 7 spielen muß. :-)

Wahnsinnig gut getroffen...absolut nachvollziehbar und auch hier ist er wieder der absolut private Malfoy, der sich so sehr von dem offziellen Malfoy unterscheidet und der so sehr für seine Familie einsteht.

Es hat mich beruhigt zu lesen, dass Narcissa Lucius blonde Mähne hat retten können. Ich kann und will mir keinen Lucius mit kurzen Haaren vorstellen.

LG Eve
Angie Snape D chapter 1 . 11/14/2007
Liebe Kira,

du hast die Gefühler der beiden beschrieben, wie sie intensiver nicht sein können. Was hat Lucius in Askaban ertragen müssen, dass aus dem einst so stolzen und über alles erhabenen Mann ein nun nahezu gebrochener Mensch geworden ist.

Mich würde sehr interessieren, wie es mit ihm weitergeht.

Liebe Grüße Angie
Schwertlilie81 chapter 1 . 11/14/2007
Wow,

Du hast es mal wieder geschafft.

Ich bin von den Socken. Wie du die Gefühle, die in Lucius Malfoy rumoren müssen, so eindrucksvoll beschreibst. Einfach fantastisch.

Die ungeschriebenen Seiten von DH werden weniger. Mach nur weiter so. Dir traue ich zu die Lücken zu füllen die sich durch DH ziehen.
Leontideus chapter 1 . 11/14/2007
*schluchz* Du hast hier wunderbar einen zerstörten Mann beschrieben! Die Verzweiflung, die Ausweglosigkeit, die Selbstaufgabe kann man richtig gut nachspüren!
irm63 chapter 1 . 11/14/2007
Eine faszinierende Charakterstudie Malfoys, der mit dem siebten Band noch interessanter wurde, und über den ich dort, wie über viele andere Charaktere auch, viel zu wenig lesen konnte.

Ich werde die Story weiterempfehlen.
Chrissi Chaos chapter 1 . 11/14/2007
Hallo Kira,

eine Story über Lucius und Narcissa - wie schön! :D

Es geht unter die Haut, wie du seinen Zustand beschreibst.

...und doch saß die Angst mit ihr im Raum...mit einem Buch auf dem Schoß, zitternd, und sie hatte den Mann, der einst in diesem Körper wohnte, scheinbar vernichtet.

Narcissa ging langsam um ihn herum, damit er verarbeiten konnte, dass jemand hinter ihm stand, dem er vertrauen durfte.

Anfangs hatte sie geschluchzt, jedesmal wenn sie seinen geschundenen, ausgemergelten Körper sah. Als Versager war er dem Zorn vieler Mithäftlinge ausgesetzt gewesen, Todesser, die sich eine Belohnung des Lords erhofften, wenn sie dem hochmütigen Malfoy eine Abreibung verpassten.

Du erzählst nicht, was ihm in Askaban im einzelnen zugestoßen ist, aber es kommt trotzdem deutlich zum Ausdruck, wie schlimm es war.

Wie er auf die "Rettung" seiner Haare reagiert ist ist so rührend! *seufz*

Was ich auch total toll fand, war die Szene, als Narcissa daran denkt, wie er früher war und natürlich die, wo er sie bittet, sich zu ihm zu legen.

Mein erster Gedanke nach dem letzen Satz war: Genau - noch ist die Geschichte nicht beendet! Da steht ja auch gar nicht "Ende" drunter. Da muss die leibe Kira einfach weiterschreiben! *g* Aber wenn man den letzten Satz auf HP 7 bezieht, ist er auch sehr passend und ein schöner Abschluss für diesen One-Shot (?).

Ich fände beide Varianten gelungen! :D

Liebe Knuddelgrüße und Danke für diese schöne Story,

Chrissi