Reviews for Abschied
severinalupin chapter 1 . 6/5/2011
und wieder ist es dir unglaublich gut gelungen diesen aufwühlenden moment so einfühlsam darzustellen, dass man ihn einfach miterlebt!
CallistaEvans chapter 1 . 6/2/2009
Hi Alcina,

auch hier wird es dringend Zeit, dass ich eine Review hinterlasse. Ich merke, ich sollte mir einfach die Zeit zum Lesen nehmen und es nicht auf später verschieben.

Sorry, dass ich mir erst jetzt die Zeit nehme.

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, die Story ist so aufwühlend, dass es schwer ist, die richtigen Worte zu finden. Du beschreibst Minervas Gefühle so eindringlich, und nicht nur die Trauer auch ihre Zweifel, ihre Reue, man kann gar nicht anders als mitfühlen.

Und die Story lässt mich gleichzeitig wieder zappelig werden, weil ich mir wünsche, dass sie diesen Zweifel gegenüber Snape einfach nicht gehabt hat, dass sie nur mitspielen musste.

Mir gefällt übrigens gut, wie du die Animagusform als eine Art Fluchtmöglichkeit vor dem Menschsein und den damit verbundenen Emotionen aufzeigt.

Eine sehr bewegende Story!

H&K

Callie
BettinaW chapter 1 . 4/19/2009
sehr ergreifend.

Schön, wie du das Umfeld einbeziehst, die Elfen mit ihren Sitten und Minervas Gedanken bevor sie hinaufgeht.
TheVirginian chapter 1 . 8/14/2008
Meine Liebe,

noch immer sehe ich das Bild des Toten inmitten der Drogen und Frischpflanzen vor mir, und der Frieden, der von dem Anblick ausgeht, greift auf mich über und erfüllt mich.

Ganz ausgezeichnet schilderst Du Minervas Trauer und Reue. Ich denke auch, Snape würde ihr verziehen haben - trotzdem bleibt ein Stück Tragik, daß gerade sie zu Lebzeiten nicht sehen konnte, wer er wirklich war.
Chemistress chapter 1 . 8/14/2008
Oh Alcina...wie wunderbar! Ich sitze hier mit zitternden Fingern und Tränen in den Augen...so albern das klingen mag, aber es ist nun einmal wahr. Das ist so ergreifend von dir erdacht.

Und welch überzeugende Idee, die Hauselfen einzubeziehen, sich vorzustellen, daß sie mit dem ihnen eigenen Wissen an seiner Loyalität nie gezweifelt haben, und daß sie sein Totenbett mit Heilpflanzen schmücken.

Ach und all die Nebenaspekte, die so eine intensive Stimmung hervorrufen: daß Minerva das letzte Passwort zum Schulleiterbüro nicht einfällt...

Tausend Dank für einen neuen Favoriten unter den "Post-DH"-Gedanken!
fee-morgana chapter 1 . 8/12/2008
Liebe Alcina!

Du schaffst es Minervas Gefühle unheimlich plastisch rüberzubringen. Ich hatte beim Lesen eine Gänsehaut, wirklich. Und für Sev ist es eine angemessene, posthume Würdigung. Eine schöne Idee, dass die Hauselfen ihm die Ehre erweisen und ihn mit dem Wappen von ganz Hogwarts umgeben, gefertigt aus den Trankzutaten, aus einem Teil seines Lebens.

Ein Tränchen hatte ich im Auge, als Minerva schließlich als Katze Totenwache hält *seufz*

Ja, ich weiß, warum und ich drück dich dafür!

Es werden weder Trankzutaten, noch ein Wappen sein, aber ein Teil seines Lebens ...

Ich schätze deine Geschichte wird mich im Geiste begleiten.

Danke dafür, Alcina!

Liebe Grüße

fee