Schwarz sind meine drei Pfoten, grau mein Hauptfell. Weiß meine rechte Vorderpfote, sowie Schnauze, Bauch und Blume. Ein schwarzer Streifen ziert meinen Rücken, und meine Ohren verlaufen zu ihren Spitzen hin ins Schwarze, wie der Tag in die Nacht wechselt.

Mein Name ist Leo und ich bin ein Wildkaninchen, wie jedes andere.
Wie jedes andere? Nun ja - fast. Meine Erzählung beginnt in »Efrafa«. Hier bestreite ich mein Leben. Hierher wurde ich gebracht, nachdem ich unweit auf einer Wiese, ohne jegliche Erinnerung, erwachte. Man will wissen, woher ich bin, wo mein Gehege liegt, meine Heimat, nachdrücklich mit Gewalt. Doch darauf habe nicht einmal ich selbst die Antwort. Denn ich weiß es nicht mehr. Nichts von all dem, was geschehen ist, ist mir offenbart. Nach und nach erst, wird sich dieser Schleier mir selbst lösen, doch bis dahin, bereitet mir dies viele Probleme, die mithin auch gefährlich werden. Aber auch Gutes erwartet mich an diesem düster-tristen Ort. Doch bis dahin ist dies mein neues Leben, und ich werde es leben.

Seit nun mehr zehn Jahren überlege ich, meine Geschichte an jemanden heranzutragen, und möchte dies nun hiermit tun. Ich hoffe, sie wird dein Interesse wecken.

Dies ist meine Geschichte,
dies ist mein Leben,
Leo-rah