Schlagt mich, es sind drei Worte zuviel für ein Drabble. Aber ich weiß net, wo ich noch kürzen könnte... *schulternzuck* Äh, was uns die Story sagen will, weiß ich nicht.

And it shoots to kill

Ich frage mich, ob ich sie überhaupt wirklich geliebt habe. Ich muss es wohl, sonst würde ich nicht jetzt, nach all den Jahren, noch um sie trauern. Als Todesser verlernt man schnell, Gefühle zu zeigen. Auch vor sich selbst. Es ist einfach nicht erlaubt. Es macht dich verletzlich. Wem man Gefühle offenbart, vor dem legt man sich auf den Rücken wie ein Wolf, man gibt ihm praktisch ein Messer in die Hand, mit dem er zustechen kann. Liebe ist ein sehr scharfes Messer. Sicher, man kann es selbst gebrauchen. Aber meistens schneidet man sich selbst. Und an ihrem Tod wäre ich fast verblutet.