Hy Guys!! So hier is also meine erste Fic. Seit bitte nicht zuuu streng mit mir, ich hatte heute Morgen einfach die Idee und schreib sie jetzt. Doch im Voraus schon mal. Ich werde es wahrscheinlich nur schaffen am Wochenende zu schreiben (. Tja ja die sch*** Schule gibt's leider auch noch. Außerdem muss ich diejenigen unter euch warnen, die noch nicht in Genuss des 5. Buches gekommen sind, ich werde auch dieses mit einbauen. Lange Rede kurzer Sinn: Viel spass P.s. nur für unvorbereitete, ich bin eine totale Draco/Hermine verfechterinn ( ich komm nicht von den 2en los!!!

Disclaimer: Natürlich *heul* gehört mir nichts das mit Harry Potter zutun hat außer unbekannten Charakteren

Summary: Sommerferien... das 6. Schuljahr hat sich erst seit eine Woche verabschiedet und Hermine ist noch in der Stimmung in der sie das einfache faulenzen geniest. Doch diese Ferien werden für sie eine vollkommen neue Erfahrung bringen, als plötzlich jemand sehr unerwartetes vor ihrer Tür steht.

Hört sich vielleicht scheiße an, wird aber auch spannend!! Obwohl ich auch voll auf Romantik stehe....*seuftz* also viel spass!!!!!!!!!

Kapitel 1: Unerwarteter Besuch mit schlimmen Nachrichten

Hermine stand im Badezimmer, und war gerade dabei sich bettfertig zu machen um mit ihren Eltern einen Film im Fernsehen an zuschauen. Sie genoss es vollkommen sich einfach soviel Zeit für alles zu nehmen wie sie wollte.

Sie war erst seit einer Woche von einem anstrengendem Schuljahr an Hogwarts der Schule für Hexerei und Zauberei zurück. Das vergangene Jahr war ein ziemlich verwirrendes gewesen. Erst mal hatten es die Lehrer für gut befunden, den 6. Klässlern noch mehr Stoff zuzumuten. Auch hatten ihre 2 besten Freunde sich verändert. Nicht das sie keine Freunde mehr währen, nein sie hatten sich einfach entwickelt. Harry war zu Beginn des Jahres noch sehr neben der Spur gewesen und hatte lange gebraucht um über den Tot von Sirius, seinem Patenonkel, hinweg zu kommen. Sie und Ron hatten alles in ihrer Möglichkeit stehende versucht um ihn aufzumuntern, was ihnen mittelmäßig geglückt war. Kurz vor Weihnachten hatte Ron sich dann sehr von ihnen zurückgezogen und erst nach Weihnachten hatte Hermine, mit einem etwas aufgeheiterten Harry, herausgefunden, dass Ron mit Cho Chang zusammen war. Diese Tatsache hatte Harry und sie selbst total aus der Fassung gebracht. Harry war zwar nicht mehr in Cho verknallt gewesen, hatte mit Ron aber einen knappen Monat kein Wort mehr gewechselt.

Es hatte Hermine viel mühe gekostet die zwei Streithähne wieder auf den Teppich zu hohlen. Doch das beste war das Harry sich jetzt anscheinend endgültig wieder erholt hatte. Ende des Jahres, als viele Zauberer glaubten das Voldemort sich zurückgezogen hatte, da es das ganze Jahr keinen Todesser angriff oder ähnliches gab, hatte dieser einen starken Angriff gegen Hogwarts gestartet.

Er hatte keine Schüler angegriffen und auch das Schloss nicht zerstört. Er war einfach durch die Gänge gestrichen und hatte, während die meisten Schüler sich voller Angst in die dunkelsten Ecken des Schlosses verkrochen, nach Harry gesucht. Doch zum Glück aller, war Harry von Dumbledore einige Tage zuvor nach London geschickt worden um Lupin im Grimmualdplatz zu treffen, der auch nach Sirius tot noch das Hauptquartier des Orden des Phönix war. Daraufhin hatte Voldemort es geschafft Dumbledore gefangen zu nehmen. Wie, wusste niemand. Harry, Ron, Cho, Ginny, Luna(mit der sich Harry immerbesser zuverstehen schien) Neville und Sie selbst hatten zusammen mit Professor McGonagall, Professor Snape und Professor Nieget, der neuen VgdDk Lehrerin eine halsbrecherische Rettungsaktion gestartet. Doch das Wichtigste von allem war sicherlich, dass Harry der Prophezeiung gerecht wurde und Voldemort wirklich zerstörte.

Hermine war so in Gedanken an das vergangene Schuljahr versunken, dass sie den Ruf ihrer Mutter erst garnicht wahrnahm, erst als Mrs. Granger die Badezimmertür unüberhörbar öffnete schreckte sie auf.

"Schatz, was ist los ich rufe mir die Seele aus dem Leib und du sitzt hier seelenruhig. Komm da ist jemand an der Tür für dich, ich glaube er ist von deiner Schule." Hermine war überrascht. Jemand aus der schule? "Harry der Ron, oder wer ist da?" fragte sie ihre Mutter stirnrunzelnd. Harry oder Ron hätte sie erkennen müssen.

"Nein, irgendein anderer Junge. Komm doch bitte gucken." Sagte ihre Mutter eindringlich. Hermine erhob sich vom Badewannenrand und folgte ihrer Mutter zur Tür.

Sie hatte noch immer ihre Zahnbürste im Mund. Als sie aber sah wer in der Tür stand, wünschte sie sich, sie hätte sie im Bad gelassen. Denn sie verschluckte sich übel an ihr.

Im Türrahmen lehnte, bleich wie der Tod und ziemlich übel mitgenommen aussehend, ein blonder, hämisch grinsender Junge, der ihr nur zu gut bekannt war

"Malfoy!! Was willst du hier??"

********

Draco lehnte grinsend im Türrahmen und sah zu Hermine herüber. Er konnte sich ein Lachen nur schwer verkneifen. Wie sie da stand in ihrem grünen Top und der bequemen Jogginghose sah sie unleugbar gut aus. Doch das beste war der Ausdruck des Entsetzens auf ihrem Gesicht als sie ihn erkannte. Andererseits war er sich nicht mehr so sicher ob er hätte herkommen sollen. Er war zwar auf der Flucht gewesen und auch auf der Suche nach jemand Magischem in diesem bescheuerten Muggelort, jedoch wollte er eigentlich nicht sein Problem mit ich-weis-alles-besser Granger besprechen. Obwohl sie vielleicht die Einziege war die ihm helfen konnte. Aber sie war ein Schlammblut, ein elendes Schlammblut. Doch jetzt hatte er sich schon zu tief rein geritten als das er jetzt noch umdrehen konnte.

"Ja Granger, ich muss schon sagen so eine freudige Begrüßung hätte ich nicht erwartet." Sagte er grinsend.

"Was willst du von mir, weshalb bist du hier. Antworte schnell sonst ist die Tür wieder zu ehe du blinzeln kannst." Zischte sie während sie ihn misstrauisch beobachtete.

Draco wusste nicht recht wie er ihr klarmachen konnte das er einige Tage bei ihr bleiben müsse ohne das sie ihn gleich wieder hinaus schmiss. Er atmete tief durch. Das hatte er noch nie getan aber es war wohl nötig.

" Es tu mir Leid dich zu stören Granger, aber ich muss dringend mit dir Reden. Darf ich bitte reinkommen?" selbst in seinem Kopf hörten sich diese Worte wie von einem anderen Stern an, doch am besten war die Verblüffung in Hermines Gesicht abzulesen.

***

BITTE??? Hat er mich gerade um etwas gebeten?? Er will mit mir sprechen? Was soll das?

"Bitte? Was möchtest du?" fragte sie in der Hoffnung sich verhört zu haben.

"Muss ich das wirklich noch mal sagen? Las mich einfach rein, ja?" Sagte er, sie gequält anlächelnd.

Hermine war für einen Moment zu verdattert um irgendetwas zu erwidern, trat dann aber zur Seite um ihn einzulassen.

"Danke." Sagte er knapp und sah sich skeptisch um.

`Schon wieder dieses bedanken, irgendetwas kann nicht stimmen sonst währe er unter Garantie nicht so nett.' Dachte sich Hermine höchst verwirrt und führte ihn, nachdem er sich ziemlich verdreckt aussehende Schuhe ausgezogen hatte, in ihr Zimmer.

Sie setzte sich auf ihr Bett und deutete auf ihren Schreibtischstuhl für Draco.

"Also Malfoy, was willst du hier?" fragte sie erneut. Er kam jedoch nicht zu einer Antwort, da ihre Mutter, enthusiastisch wie immer, die Tür öffnete und verwundert zu Draco und Hermine herüber sah.

"Oh, sie sind noch da.." sagte sie verwirrt zu an Draco gerichtet. "..Schatz willst du deinen Besuch nicht mir und deinem Vater vorstellen?" fragte an Hermine gerichtet.

"Ehm..ja.. Mum das ist Draco Malfoy, ich hab euch ja schon von ihm erzählt. Malfoy, das ist meine Mutter Kathline Granger. Wir kommen gleich zu Dad rüber, ja?"

Mrs. Granger schien über diese Antwort nicht sehr erfreut zu sein, lies es aber dabei. Hermine ahnte weshalb. Natürlich hatte sie ihren Eltern von dem fiesen, arroganten Draco Malfoy aus Slytherin erzählt, der sie immer wieder beschimpft hatte und jetzt saß er ruhig mit ihr in ihrem Zimmer. Das war für ihre Eltern sicher genauso verwirrend wie für sie selbst.

"Also Malfoy, noch mal was willst du hier?" fragte sie ihn eindringlich, sie hatte keine Lust ihn länger als nötig hier zu haben und hoffte das er bald anfing.

Draco atmete erneut schwer bevor er mit seiner Geschichte begann.

****************** So Leute das war das erste Kapitel. Nicht das längste aber... Ich hoffe ihr seid nicht eingepennt. O.K. ich gebs zu die schlimmen Nachrichten kommen erst im nächsten Kapitel daher wird es wohl auch ein Stück Länge. Ich werde sofort weiter schreiben, freue mich aber NATÜRLICH über Rev. s Und ich hab noch ne Frage: Wollt ihr lieber dass das eine Pure Romantikstory wird, oder soll auch Adventure dabei sein??? Ich mag beides. Aber ihr wisst ja hoffentlich, wer hier mit wem das Haupttechtelmechtel hat ODER??? Also, knallt mir eure Meinung vor die Füße. Ich bin bereit mich weiter zu entwickeln, nur meine beiden Hauptpersonen kriegt ihr nich auseinander!!! HA

Also fleißig rück-schreiben, und aufs nächste Kapitel freuen.

Bye Distel