Daddy Draco

Autorin: Blacki Niwa

Originaltitel: Daddy Draco

Status: noch unvollendet

Übersetzt von: distelMalfoy

Betareader: Momentan mein PC ;)

Rating: ab 12

Hauptpersonen: HG/DM-VK-HP/GW-RW

Kategorie: Romantik

Spoiler: Harry Potter 1-5

Mehrteilig: Nein. Jedenfalls noch nicht festgelegt.

Kurzzusammenfassung:

Das Schlimmste das deine 17 Jährige Freundin dir sagen kann, ist, dass sie Schwanger ist. Was tut also Draco Malfoy wenn er eben das von seiner Freundin zu Ohren bekommt? Stellt er sich der Verantwortung?

A/N:

Ich kann nichts anderes tun als mich zu entschuldigen... alle leser gaaanz lieb knuddel

Der Letzte Kuss – Teil 2

„La purete si le sang termine ic, le SANG DE BOUE!"

Draco lehnte an einer schimmligen Steinwand des Azkaban Gefängnisses. Die letzten Worte seines Vaters tönten noch immer in seinem Kopf. „La purete si le sang termine ic, le SANG DE BOUE! La purete si le sang termine ic, le SANG DE BOUE! La purete si le sang termine ic, le SANG DE BOUE!"

Als er noch jünger war, hatte seine Mutter ihm Französischstunden gegeben. Als er das Alter von zehn Jahren erreicht hatte, war es Familie Malfoy möglich eine komplette Unterhaltung auf Französisch zu führen. Er wusste Haargenau was die letzten Worte seines Vaters bedeuteten.

„Die Reinheit des Blutes endet hier, SCHLAMMBLUT!"

„Malfoy?" Harry Potters Schatten war ganz in der Nähe.

„Was willst du, Potter?"

„Ich wollte nur wissen ob bei dir alles in Ordnung ist, es war immerhin dein Vater." Harrys stimme war anzuhören das er sich aufrichtig sorgte. „Die meisten Familien heute sind in Tränen ausgebrochen aber du sahst gelangweilt aus während der ganzen Zeit."

„Ist das ein Verbrechen?" Draco sah auf zu Harry. Warum konnte sich dieser Typ nicht um seinen eigenen Kram kümmern? Musste er immer den noblen Bürger spielen?

Harry öffnete den Mund um etwas zu sagen, gab jedoch plötzlich einen kleinen Schrei von sich und griff nach seiner Hosentasche. „Oh mein Gott!"

Dracos Augen weiteten sich. „Potter?" Harry lief dunkelrot an. „Ich wusste nicht das ich dich so errege, was würde dein Karottenkopf von einer Verlobten dazu sagen, also wirklich..."

„Fühl' dich nicht geschmeichelt, Malfoy" Harry funkelte ihn an. Es war ihm bewusst das Draco ihn genau beobachtete, daher bückte er sich und zog aus seiner Hosentasche etwas hervor das an einen Empfänger erinnerte.

Es war golden, auch wenn Draco schätzte das es kein echtes Gold war. Harrys Augen weiteten sich als er einen Blick auf das handbreite Objekt warf.

„Was ist das für ein kleines Ding? Es scheint dir immense Freude zu bereiten. Es ist nicht Weasley die..."

„Halt den Mund, Malfoy!" Harry steckte den goldenen Empfänger. „Nicht das es dich kümmert..." Harry drehte Draco den Rücken zu. „Aber Hermiones wehen haben soeben eingesetzt.

Ich weiß, es war nur ein kurzes Stück, aber besser als nichts! Ich werde mich auch gleich ans nächste Kapitel machen, Ehrenwort!

Also...da sind wir endlich soweit das Hermiones Baby kommt!

Alles liebe, eure

distelMalfoy