Erstmal entschuldige ich mich, weil ich so langsam bin -.-

Naja, langsam wird's Slashig -lach-

/bla/ - gedachtes
"bla" - gesagtes

-hust-
Los geht's.

--------------------

Harry ging wieder zu Draco in die Küche.
Er blieb im Türrahmen stehen und sah diesem Schauspiel zu.
Draco fummelte grade zwei Teebeutel aus der Schachtel und probierte dann alles durch
das Zucker sein könnte.
/Er sieht so fröhlich aus../
Harry nahm sich vor ihn heute nicht wegen des Briefes anzusprechen.
Es gibt auch genug anderes über das sie reden können.

Draco füllte grade das Wasser in die Tassen und sah dann überaus zufrieden auf seine Arbeit.
"Ich mach mich gut, nicht?"
Er drehte sich nun zu Harry und lächelte ihn frech an.
Harry kratze sich am Kopf.
"Hm, ja prima."
Sie nahmen jeder eine Tasse und gingen dann ins Wohnzimmer.
Diesmal achtete Harry drauf sich nicht neben Draco zu setzten.
Einmal am Abend reichte.
Draco stellte die Tasse ab und setzte sich dann im Schneidersitz auf das Sofa.
Er schaute nach draußen, ja es sah fast so aus als würde er dort irgendwas sehen.

Harry nahm einen Schluck des Tees.
/Hm sehr gut. Genau die richtige menge Zucker./
"Sag mal hörst du auch diese Musik?"
Draco sah ihn fragend an.
Einen Moment lauschte er, dann hörte er sie ganz deutlich.
"Ja. Einer hier im Haus muss die Stereoanlage gefunden haben."
Einen Moment sah Draco ziemlich überfordert aus, dann griff er jedoch zu seinem Tee.
/Süss. Wieso fragt er nicht wenn er etwas nicht weiß?/
"Was grinst du so?"
Harry bemerkte jetzt erst das er Draco die ganze Zeit angrinste.
"Ach nichts, war nur in Gedanken."

/Hm.../
"Bei wem?"
Draco beugte sich etwas vor und sah Harry durchdringend an.
"Äh..."
Jetzt war es Draco der grinste.
"Nein wie überaus intelligent."
Harry's Augen wurden größer.
Einen Moment lang sah er Draco an und zog dann einen Schmollmund.
"Pah, ich rede nicht mehr mit dir."
Er schaute gespielt beleidigt an die Decke, bis ihn ein merkwürdiges glucksen wieder hernieder blicken lies.
Draco preßte sich verzweifelt die Hände vors Gesicht, doch es nützte nichts.
Man sah trotzdem das er einen Lachanfall hatte.
"Was denn mit dir los?"
Harry ging um den Tisch herum und setzte sich so neben Draco das er ihn direkt ansehen konnte.
Dieser drehte sich weg und hatte große Mühe vor lachen nicht zu weinen.
"Kann ich dir helfen?"

Er kannte den Grund nicht, aber trotzdem war es ein schönes Gefühl Draco zum lachen gebracht zu haben.
Harry kannte bis jetzt nur dieses gespielte, künstliche, Lachen von ihm und hätte nie gedacht das er so ein nettes Lachen hat wenn es nur echt ist.
"Nein, geh.. weg."
Draco wischte sich über die Augen und war immer noch am lachen.
Harry legte jetzt seine Arme um Draco und drückte ihn einmal fest.
Er konnte gar nicht anders.
Draco beruhigte sich derweil und sah nun auf Harry's Arme.
"Ich bin zum knuddeln was?"
Harry lachte leicht und lehnte seinen Kopf an den von Draco.
"Sagen wir ... manchmal."
Eine Weile schwiegen sie einfach.
Die ungewohnte Wärme und Nähe machten Draco langsam schläfrig.
"Ich glaube.. ich geh ins Bett."
Harry erstarrte kurz.
/Ich habe ihm noch gar nicht gesagt das es nur ein Bett gibt../
Draco stand auf und ging Richtung Schlafzimmer.
"Warte mal! Ich muss dir da noch was sagen.."
Draco jedoch blieb nicht stehen, ging unbeirrt seines Weges.
Harry lief schnellen Schrittes hinterher und blieb knapp hinter Draco stehen.
"Das wollte ich dir sagen. Es gibt nur ein Bett."

Draco verkrampfte sich.
Er hatte im Grunde nichts dagegen mit Harry in einem Bett zu schlafen, andererseits war es ihm fremd, und leicht unangenehm.
Harry richtete sich derweil schon auf das große Gezeter ein.
Er ging einige Schritte, so das er direkt neben Draco stand.
Grade wollte er den Mund öffnen als Draco sich ihm zuwandte.
"Wenn du erlaubst, dann würde ich gerne an der Wand schlafen."
Harry sah sein Gegenüber erstaunt an.
"Äh.."
"Ja klar, kein Problem."
Harry war nun ziemlich durcheinander.
Nicht nur das Draco wirklich mit ihm in einem Bett schlafen würde, er selbst hatte auch noch zugesagt.
Draco nickte und verschwand in richtung Badezimmer.
Harry schaute ihm kurz nach, und nutzte dann die Zeit um sich seinen Pyjama anzuziehen.
Er war noch keine Minute damit fertig als Draco bereits den Raum betrat.
Er trug ein grünes Hemd mit kurzen Ärmeln und dazu eine lange Hose in der selben Farbe.
/Ich habe ihn noch nie mit kurzen Ärmeln gesehen../
Harry musterte Draco der grade dabei war sich die Hände einzucremen.
Seine Arme waren noch eine Spur blasser als sein Gesicht.
Harry fiel jetzt erst auf was Draco eigentlich für dünne Handgelenke und Finger hatte.
/Kein Wunder das er bei unserer letzten Auseinandersetzung so schnell zu Boden ging/
Er war sich sicher das er mit Daumen und Zeigefinger Draco's Handgelenke umfassen könnte.

Draco stellte derweil die Creme weg und stieg ins Bett.
"Das Licht musst du ausmachen."
Draco zeigte auf die Wand an der er den Schalter vermutete.
"Was? Achso, ja mach ich."
Harry war so in Gedanken gewesen das er gar nicht richtig zugehört hatte.
Er drehte sich um und suchte die Wand ab.
Dann knipste er das Licht aus und ging zum Bett.
Davor angekommen blieb er stehen.
Auf einmal fand er die Idee mit Draco in einem Bett zu schlafen nicht mehr ganz so gut.

"Jetzt leg dich schon hin, ich werde dich nicht in der Nacht erwürgen."
In Draco's Tonfall lag etwas merkwürdiges.
Harry biss sich auf die Lippen.
Er wollte Draco mit seinem Zögern nicht verletzten oder beleidigen.
Um die Sache nicht noch peinlicher zu machen legte er sich ins Bett.
Sein Arm berührte den von Draco.
Es war aber unmöglich genug Platz um sich anders hinzulegen.
Peinliches Schweigen erfühlte den Raum.
"Ich hoffe du schnarchst nicht."
Draco wandte sich Harry zu.
"Nein nein... jedenfalls nicht das ich wüsste."

Draco schwieg kurz.
"Danke.."
Nun drehte Harry den Kopf zu Draco.
"Wieso danke?"
"Danke dafür.. das du so nett zu mir bist. Ich meine.. ich war Jahre lang fies zu dir. Und nun bis du so nett. Du musst dir keine Mühe geben... Ich würde auch alleine klar kommen."
Harry musste lächeln.
"Ich bemühe mich nicht. Du bist doch auch nett zu mir, wieso sollte ich dann fies zu dir sein? Ich habe es nicht auf Rache abgesehen. Außerdem bist du viel.. erträglicher wenn deine beiden Gorillas nicht dabei sind."
Harry griff unter der Decke nach Draco's Hand und nahm sie dann in seine.
Er hörte Draco tief ausatmen.
"Du wirst sie nie wieder ertragen müssen. Wir gehen getrennte Wege."
Harry war verwundert und gleichzeitig neugierig.
Er würde zu gerne wissen warum, wusste aber nicht ob er fragen sollte.
Schließlich gewann aber doch die Neugierde.

"Warum das denn? Die klebten doch früher so an dir."
Erst bekam er keine Antwort.
Anscheinend dachte Draco nach.
/Jetzt ist es auch egal... ich kann es ihm auch erzählen/
"Weil ich kein Todesser werden will. Sie beiden schon. Sie sagen ich sei ein Verräter. Mein Vater sieht das ähnlich. Obwohl er trotz unseres Streits versucht hatte mich zu schützen. Weiß du, wenn einer der Todesser plötzlich überläuft wird er normalerweise sofort getötet. Aber da ich einer mächtigen Familie angehöre geht das nicht so einfach. Solche Leute kommen auf eine Art Liste, diese geht bei den Todessern umher bis sich einer gefunden hat der das erledigen kann. Jemand der gerissen genug ist einen zu erledigen ohne das gleich jeder weiß das der Mörder ein Todesser war. Mitunter stehen auch andere Leute auf der Liste. Zauberer und Hexen die sich weigerten ein Todesser zu werden. Oder eben solche die Probleme darstellen. Leute wie du."
Draco verstärkte den Druck auf Harry's Hand.

"Das... wusste ich nicht."
/Ich sollte ihm sagen das ich den Brief gelesen habe. Anderseits ist er dann womöglich sauer../
"Macht nichts. So schnell werden sie nichts gegen mich unternehmen. Und in den Ferien bleibe ich in Hogwarts."
Harry wusste nichts zu sagen. Er musste darüber nachdenken.
"Was wirst du die ganze Zeit machen? Wenn deine 2 Gefolgsleute nicht mehr mit dir reden?"
"Weiß ich nicht. Ich denke mal mit dem Kopf im Essen einschlafen. Hauptsache ich erlebe meinen 17 Geburtstag noch."
/17? Er müsste doch schon 17 sein.../
"Heißt das du bist noch 16? Ich dachte immer wir wären alle 17...?"
"Ja ich bin 16. Noch.. Ich durfte etwas früher nach Hogwarts. Ich bin an einem umständlichen Datum geboren.
Normalerweise hätte ich ein Jahr warten müssen. Allerdings wäre ich dann etwas älter gewesen als die anderen.
Und Dumbledore fand es besser wenn ich etwas jünger bin als die anderen. Deshalb... bin ich noch 16."

Es war eindeutig etwas zu spät für Harry.
Er hatte nur die Hälfte von dem, was Draco sagte, verstanden.
Der Junge konnte wirklich schnell reden.
Durch die Schwenke auf Draco's Alter hatte Harry ganz die Ferien vergessen.
Was wird er machen?
Ron und Hermine redeten nicht mit ihm, und zu den Dursley's fahren wollte er nicht.
Er hatte sich entschieden.
"Es wird dir in den Ferien bestimmt nicht langweilig. Und wenn doch, dann kommst du einfach zu mir."
Draco brauchte einige Sekunden um zu verstehen was Harry grade gesagt hatte.
"Du bleibst auch? Das ist ja spitze! Vielleicht bekommen wir dann die Erlaubnis zum Quidditch spielen!"
Draco hatte sich etwas aufgesetzt und ein freudiger Ton schwang in seiner Stimme.
"Da hast du recht. Wenn wir zu zweit sind können sie eigentlich nichts dagegen sagen."
"Na das meine ich doch!"
Draco drückte noch fester Harry's Hand, dann ließ er sich wieder in die Kissen fallen.

"Weißt du was? Jetzt bin ich echt froh das ich diese 3 Wochen mit dir verbringe und nicht mit... was weiß ich wem."
Draco hörte sich immer noch sehr fröhlich an
"Geht mir genauso."
Das war das letzte das sie sagten bevor einer nach dem anderen einschlief.

Harry öffnete verschlafen die Augen.
Er griff zu seiner Brille und schaute auf den Wecker.
/Erst 7 Uhr../
Er lies den Kopf zurück in die Kissen sinken.
Einige Minuten starrte er die Decke an, dann drehte er den Kopf in Draco's Richtung.
Dieser lag zu ihm gewannt und atmete ruhig.
Seine Haar fielen ihm ins Gesicht.
/Er sieht so friedlich aus../
Harry musste lächeln.
Er drehte sich noch ein Stückchen um, damit er Draco besser sehen konnte.
/Er sieht noch genauso aus wie im ersten Jahr. Nur die Haare sind anders./
Er schloß kurz die Augen.
Als er sie wieder öffnete blickte er direkt in die von Draco.
Dieser zog eine Augenbraue hoch und nuschelte dann:

"Morgen."
"..m..Morgen."
Harry war sichtlich erschrocken.
Draco hob kurz den Kopf um auf den Wecker zu blicken.
"Erschlag mich. Erst 7 Uhr."
Er legte seinen Kopf auf Harry's Schulter.
Dieser war nun noch mehr verwirrt als vorher.
"Sag mal... haben sie uns eigentlich verboten in die Winkelgasse zu gehen?"

-------------------------

Hier ist wieder Schluss.

Jaja, ich weiß, es war kurz ..

Aber besser als nichts, oder? -g-