Viele Wege führen zum Mord

Disclaimer: I own nothing

Kapitel I

Der Plan

Harry saß ein wenig gelangweilt an seinen Schreibtisch im Ligusterweg. Als er das letzte mal aus dem Fenster schaute war auf der Straße alles ruhig gewesen. Die Uhr zeigte zehn Uhr Abends an. Harry sah für diese Tageszeit ungewöhnlich müde aus. Hinter seiner kreisrunden Brille konnte man deutliche Augenringe erkennen. Er würde heute Nacht nicht schlafen, das hatte er gestern auch nicht getan. Überhaupt, konnte er sich beim besten Willen nicht erinnern, wann er das letzte mal ein Auge zugedrückt hat. Seine Angst vor Alpträumen wurde langsam abnormal.

Fast automatisch griff Harry nach Tintenfass, Feder und Pergament,

Lieber Sirius...

Sein Bewusstsein sprang wieder in die Realität zurück. 'Ach, ja' dachte er betont gelassen, 'Sirius ist ja nicht mehr da...' Er machte eine Grimasse, 'Ich habe ganz vergessen, dass ich ihn umgebracht habe.' egal was seine Freunde ihm einzureden versuchten - er würde sich immer die Schuld an Sirius' Tod geben.

Harry zeriss das Briefpergament sorgfältig in kleine Fetzen, und unterdrückte die Tränen, die aufzukommen drohten. Er konnte es sich nicht erlauben, Schwäche zu zeigen. Er musste stark sein -für den Kampf gegen Voldemort und die Prophezeiung.

Harry dachte lange nach, kratzte sich mit der Feder am Kopf und sinnte vor sich hin. Er war der einzige, der Voldemort besiegen konnte - sagte die Prophezeihung - das hieße die Bemühungen des Ordens wären ganz vergeblich, - was wollen sie denn schon tun, wenn sie Voldemort nicht töten können.

Er verstand immer noch nicht die Logik hinter solchen Zukunftsvorhersagen. Was hätte das Universum dagegen einzuwenden, wenn es einem anderen einfiele, Voldemort zu vernichten und die Welt zu retten? Warum er? - Warum nicht Dumbledore? War Dumbledore nicht stärker als Voldemort? Was hielt ihn davon ab, den dunklen Lord zu töten?

Harry schüttelte den Kopf, so kam er nicht weiter. Er musste Voldemort ermorden. Dumbledore und der Rest der Welt erwartete das von ihm. Entweder töten oder getötet werden, es gab keine Alternative.

Harry bezweifelte auch, dass Voldemort mit einem einfachen 'Avadra Kedavra' getötet werden konnte, das war nun wirklich zu einfach - und zu witzlos.

Harry fiel fast vom Stuhl, - warum ist er nicht schon vorher darauf gekommen? - er hatte eine brilliante Idee, und sie formte sich in seinen Kopf zu einem Plan heran. - der war genial - und sicher noch dazu. Er nahm Feder und Papier und begann, seine Gedanken aufzuschreiben. Er würde den Plan alleine durchführen, ohne dass Dumbledore oder seine Freunde etwas ahnen. Er wollte sie nicht hineinziehen. So sind sie sicher, dachte Harry. Was wollte er mehr?

Der Plan

ende