GEBRAUCHSANWEISUNG!

Hier ein ‚wenig' autorisches Vorgeplänkel zur Verständnisbesserung und Klärung von möglichweise aufkommenden Fragen während des Lesens (und ein paar Dinge, die ich ganz unbedingt loswerden muss) – Anm.: Wer gleich zur Story gelangen möchte, bitte mit einem Mausklick den ‚weiter' Button betätigen. Sollte es im Laufe der folgenden Kapitel doch zu geistigen Verstörungen kommen (die Chance ist hoch), bitte wieder hierher zurück springen, Hinweise beachten, oder sich an den Autor wenden.

Wieso und weshalb diese Story 2005 begonnen wurde, bis 2007 mal hin und wieder eine Aktualisierung bekommen hat, 2011 beendet wurde, mit dem riesen Versprechen Teil Zwei (Luciana Bradley und die Sammlungen der Väter) regelmäßig zu updaten, es erst 2016 (*hust*) weiter geht und es oben auf auch noch eine überarbeitete Version des ersten Teils gibt:

Viele Faktoren, lange Erklärungen, massig Ausreden und nur ein paar Dinge, die wirklich wichtig sind und die ich euch wissen lassen möchte:

Die Story spukt mir seit 2004 im Kopf, seit zwölf Jahren, um es in Worte zu fassen und das ist mit mittlerweile über einem Jahrzehnt eine verdammt lange Zeitspanne. Nach Erscheinen von Band sechs bekam meine Idee schon den ein oder anderen Einbruch, nach Veröffentlichung von Band 7 habe ich für Jahre erstmal das Handtuch geworfen (ich war sehr enttäuscht von einigen Entwicklungen der Story rund um HP, aber am meisten war ich wohl von der Auflösung rund um Snape, meinem Lieblingscharakter (ha, wer hätte das gedacht …), enttäuscht und habe erst Jahre später den Entschluss gefasst, auf den Canon-Story-Verlauf zu schei**** und das zu Papier zu bringen, was ich mir für seine Backgroundstory und das gesamte HP-Universum zusammen gewurschtelt habe.

Nach einer intensiven Schreibperiode, in der ich den ersten Teil beendet habe, ist mir leider mein RL dazwischen gefunkt und bevor ich mich versah, hatte ich den zweiten Teil jahrelang nicht weiter geschrieben, obwohl ich hoch und heilig alle paar Wochen ein Update versprochen hatte. Das ist nicht zu entschuldigen und immer, wenn ich über die Reviews stolpere, die nach einer Fortsetzung gefragt haben oder hier und da auch ein wenig Sorge zum besten gaben, da ich so gar keinen Pieps von mir gegeben habe, gebe ich mir eine ganz besonders harte, imaginäre Kopfnuss (die trotzdem ordentlich zwiebelt, versprochen).

Lange Rede, kurzer Sinn, 2016 war ein … recht interessantes Jahr, sagen wir es mal so wertfrei wie möglich. Jedenfalls haben mich die ein oder anderen Ereignisse und vielleicht auch den wieder aufgekommen Hype um Rowlings Zauberwelt dazu gebracht, dieses Mammut-Projekt zu beenden. Ja, ich sage hier beenden, nicht ‚weitführen' oder sonst ein schwammiges Wörtchen, was wieder eine Hintertür bereithalten könnte, damit ich mir die Möglichkeit auflasse, die nächste halbes-Jahrzehnt Pause einlegen zu können (ich werde ja auch nicht jünger *lol*). Und in diesem Zuge habe ich auch gleich mal den ersten Teil überarbeitet, dementsprechend empfehle ich jedem, selbst denen, die die Story unwahrscheinlicherweise wirklich gut kennen, noch einmal von vorne zu beginnen – es ist einiges dazu gekommen, abgeändert und auch weggelassen worden, eben komplett überarbeitet, wenn auch vieles beim Alten geblieben ist ;D

Besondere Eigenschaften dieser FanFic:

WICHTIG! ‚Luciana Bradley und der Orden des Phönix' beschreibt den 5. Harry Potter Band aus der Sicht eines Eigencharakters. Das heißt im Klartext: Einige Textpassagen, wörtliche Rede oder Beschreibungen sind eins zu eins aus dem Buch kopiert! Also, es ist kein Déjà-vu-Erlebnis, falls ihr denkt ‚Huch, DER Satz kommt mir aber bekannt vor'.

Das habe ich nicht aus Mangel an Kreativität getan – die Story setzt bei der Canon-Storyline der Potter-Reihe an und die Ereignisse schlagen nach und nach andere Richtungen ein, bis sie mit dem Canonverse (Buch sechs und sieben) nicht mehr viel gemein haben.

Mit dieser FanFic möchte ich meine persönlichen Kritikpunkte der Harry Potter Bücher Luft machen und ein paar Ideen umsetzen, die ich in den Büchern vermisst habe – eine kleine Fanmade-Alternative, wenn man so möchte.

Geht also bitte mit dem Wissen der ersten vier Bücher ans Lesen, den Halbblutprinzen und die Heiligtümer des Todes streicht ihr bitte für diese Zeitspanne einfach eine Runde aus dem Gedächtnis! Zwar werde ich das ein oder andere Detail dieser Bände im Laufe der Geschichte übernehmen, aber ansonsten wird alles eine seeehr anders … also ich meine das wirklich ganz doll ernst (ich erinnere mich da an ein Review, wo ich gefragt wurde, wieso der und der Charakter plötzlich das eine als Eigenschaft nicht aufweist, wobei diese Eigenschaft erst in Buch 7 erwähnt wird – sprich ich dem Charakter diese Eigenschaft gar nicht zugeschrieben habe, weil Buch Sieben), geht bitte mit den Infos bis Buch vier an diese Fanfiktion, dann habt ihr ganz sicher mehr Spaß an der Sache!

Ich habe zudem versucht die originalen Charaktere so authentisch wie möglich darzustellen. Allerdings wird es zu einigen Situationen kommen, in denen ihr euch denken werdet ‚oh man, das hätte der und der aber niemals gesagt/getan'. Dazu möchte ich schon mal im Voraus sagen, dass meist ein Hintergedanke meinerseits zu abweichenden Charaktereigenschaften geführt hat.

Aufbau der Geschichte, wie viele Teile noch kommen werden:

‚Luciana Bradley und der Orden des Phönix' ist der erste Teil einer ‚Trilogie', pro Schuljahr ein Teil, wenn man so möchte. Daher werde ich die drei Teile als einzeln stehende FanFics hochladen, am Ende jedes Teiles steht dann der Verweis auf die Fortsetzung.

Die Sache mit den Warnings und das neumodische Phänomen des Trigger-Warnings:

Also, die Story ist P-18, NC-17 oder wie viele verschiedene Bezeichnungen es auch immer geben mag für ‚nicht für Minderjährige geeignet' und dabei geht es nicht nur um explizite, sexuelle Handlungen. In diesem Teil hält sich die Gewaltdarstellung noch in Grenzen, aber schon im zweiten Teil wird es etwas wenig blumiger und ganz klar nicht so geschönt dargestellt, wie es bei den HP Büchern der Fall ist. Wie sehr ihr auch zu Beginn den Eindruck gewinnen mögt, dass meine FF gut und gerne (mitunter) dem Humor-Genre zuzuordnen ist, bitte bedenkt, dass es auch um Krieg geht und alles, was dieser so mit sich bringt.

Eine Warnung, die ich niemandem vorenthalten will, da es nicht jedermanns Sache ist: Luciana ist in der Zaubererwelt volljährig mit siebzehn, aber im ersten Teil noch keine achtzehn. Aus Erfahrung durch einige Diskussionen und Posts, die ich gesehen habe, sehen einige nicht gerne, wenn es zu einer Schüler/Lehrer Beziehung kommt. Wenn ihr sowas partout nicht leiden mögt, ist diese FF auch nichts für euch.

2005, als diese Story online gegangen ist, war es auf den Fanfiktions-Plattformen noch nicht üblich alles mit Trigger-Warnings voll zu hashtaggen, was mittlerweile ja ganz anders gehandhabt wird (gerade im englischsprachigen Raum) – da ich selbst sehr viel FFs lese, kann ich da teilweise nur den Kopf drüber schütteln, denn manchmal geht dieses getagge soweit, dass ich die Story nicht mehr lesen brauch, weil die Warnungen schon den gesamten Storyverlauf verraten. Dementsprechend sehe ich weiterhin davon ab und vertraue auf die Selbsteinschätzung meiner Leser, das Rating ernst zu nehmen.

Eigencharaktere und Abweichungen der Rollenbesetzung der Filme:

Bei der Überschrift denken sich jetzt wahrscheinlich einige so ‚Hä, whaaat?!' – ich habe lange hin du her überlegt, ob ich diese Passage hier hinzufügen soll, aber mich letztendlich dafür entschieden.

Zur Erklärung: Diese Story ist auf mehreren Plattformen online, bei ein paar hat man die Möglichkeit, den Charakteren der Geschichten Bilder hinzuzufügen – das habe ich getan und möchte diese den Lesern auf den restlichen Seiten nicht vorenthalten. Gerade bei Eigencharakteren, wo ich schon immer einen bestimmten Schauspieler im Kopf hatte, ist dies ein nettes Gimme, vor allem, weil ich oft Gesten oder Mimik beschreibe, die Spezialitäten dieser Herrschaften sind.

Zudem geht es mir bei einigen Besetzungen der HP Filme wie vielen anderen Fans und ich habe in meinem Headcanon ein paar Rollen umbesetzt. Von daher hier ein paar Links zu den Charakterbildern, wenn ihr sie euch ansehen mögt:

(Copyright: nicht meins und das meiste Google – wenn jemand die Quellen kennt, bitte PN, dann füge ich diese hinzu)

Severus Snape (Anm.: Versteht mich nicht falsch, ich liebe Alan Rickman und seine Performance und bleibe auch bei dieser Besetzung, vor allem bei DER Stimme, aber ich stelle ihn mir immer etwas glatt gebügelter vor, immerhin ist Snape 1995 gerade mal 35 Jahre alt):

.

Sirius Black: .

Remus Lupin: .

Gabriel Steinhardt (Eigenchara): .

Johnny D. Jonathan (Eigenchara): .

Feedback:

Ich bin genauso Feed-Back-geil wie so ziemlich jeder FanFic-Autor auch, also bettel ich hier mal eine Runde um Reviews! Auch wenn ich den ersten Teil schon fertig hab, haltet euch bitte nicht mit Kommentaren und Verbesserungsvorschlägen zurück – ich freu mich über alles, vor allem über Kritik, wenn sie denn dann konstruktiv ausfällt. Immerhin habe ich einen großen Teil meiner Freizeit mit Schreiben verbracht, also nehmt euch bitte die paar Minuten Zeit, mir eure Meinung mitzuteilen … gibt auch ne Ladung imaginäre-Cyberkekse, versprochen!

Copyright:

Muss ich vorweg zumindest einmal erwähnen: Ich habe einen Faible für Markenartikel und namentliche Nennung von allen möglichen Produkten, Games, Filmen, Büchern und so ziemlich allem, was rechtlich geschützt ist, von daher – mir gehört nickes, nicht mal Teilaktien von all dem Kramzeugs, welches ich in der folgenden Story erwähne!

Die Charaktere, Handlungen und die Welt von ‚Harry Potter' ist geistiges Eigentum von JK Rowling, Bloomsbury, Warner Brothers und wer noch so alles aus den Vollen schöpft, ich borge mir dies alles nur aus, um vollkommen unentgeltlich meinem Hobby als Laien-Schreiberling zu frönen – von daher, bitte ich um Unterlassung jeglicher, rechtlicher Schritte, bei mir gibt's eh nix zu holen.

Alle von mir selbst hinzugedichteten Personen, Orte und Handlungen sind frei erfunden, mögliche Parallelen und Ähnlichkeiten mit der Realität sind nicht beabsichtigt … von öffentlichen Schauplätzen und Stadt- und Landesnamen mal abgesehen.

Ein mega Dankeschön an:

Meine Beta-Leserin Vanni, oder Corona, wie sie bei heißt (nicht ganz so geschlichene Werbung an dieser Stelle: Schaut euch ihre Stories an, die Dame hat mich zum Dramione shlasher mutieren lassen, ihre Stories sind der Hammer!). Dazu muss ich ein klein wenig ausschweifen (ihr merkt, da neige ich so oder so zu … chrm chrm) – ich habe sie bei spontan als Beta-Leserin vor ein paar Jahren (ich glaube, es war 2011) kennengelernt und sie hat sich sofort dazu bereit erklärt, meine nicht gerade unter Shortstories zu verbuchende Geschichte Korrektur zu lesen (und ich mache ziemlich viele Fehler, stehe auf Kriegsfuß mit Kommata-Regelungen und bin auch grammatikalisch nicht gerade ein super-Ass).

Als ich dieses Jahr, also fünf (!) Jahre später beschlossen habe weiter zu machen, musste ich mir erstmal ein halbes Bein ausreißen (eher ein paar Stunden suchen), bis ich ihr Profil wieder gefunden habe … ehrlich gesagt hatte ich wenig Hoffnung, dass sie noch im Fandom aktiv ist und wenn, sich überhaupt dazu bereit erklärt, dieses Mammut-Projekt mit mir weiter zu machen. Am Ende habe ich nicht einmal vierundzwanzig Stunden auf eine Antwort warten müssen und sie war direkt wieder mit im Boot, schafft es irgendwie, trotz vollem RL und neben dem Job meine Rechtschreibung auszubügeln und nebenbei selbst Logikfehler aufzuspüren und mir immer wieder ein Review über die Kapitel da zu lassen. Das ist nicht selbstverständlich und ich weiß wirklich nicht, womit ich das nach so vielen Jahren Funkstille und ohne Bezahlung etc. verdient habe. Oben auf steht sie mir immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn ich mal nicht weiß, wie es an der einen oder anderen Stelle weitergehen soll oder ich etwas aus den Büchern nicht mehr im Kopf habe – von daher, vielen vielen vielen Dank, Vanni, ich hoffe du bleibst bis zum Ende dabei und vielleicht kann ich mich eines Tages irgendwie revanchieren!

Ha, fertig gelabert, jetzt geht's los!