Meine Geschichte

Summary: Ron erzählt die Geschichte von sich und Hermine. (oh wie ich summaries hasse #grummel# na egal, bitte lesen und fleißig reviewn DANKE!

Dislaimer: Mir gehören nur meine eigenen Ideen, der Rest gehört J.K. Rowling!


Prolog

Liebe ist

So nah und doch so fern,

sie fällt vom Himmel wie ein Stern,

heb ihn auf und hab ihn gern.

Schließ ihn in dein Herz,

verschone ihn vor Schmerz.

Kennt ihr dieses Gefühl jeden morgen aufzuwachen und nur den Gedanken an eine Person zu haben?
Dieses Gefühl alleine zu sein, solange man nicht in ihrer Nähe ist?
Dieses Gefühl verloren zu sein, nicht zu wissen was man machen soll und den ganzen Tag einfach nichts machen wollen, solange bis man sie sieht?
Bis zum Einschlafen quält einen dieser Gedanke. Man möchte nur mit dieser Person zusammen sein, sie in seiner Nähe wissen und es bringt einen fast um das man weiß, das sie erst in geraumer Zeit sehen kann.

Noch schlimmer jedoch war es für mich. Ich hatte Hermine in meiner Nähe und doch war sie unendlich weit entfernt. Ich konnte sie jeden Tag sehen. Wir gingen ja auf die gleiche Schule. Trotzdem kam ich mir einsam und verlassen vor. Natürlich wusste sie nichts von meinen Gefühlen ihr gegenüber. Ich hatte es ihr nie erzählt und hätte es auch nicht. Warum sollte ich überhaupt? Was würde es mir bringen? Ich machte mir gar keine Illusionen, sie empfand nicht einmal ansatzweise das für mich, was ich für sie empfand, dessen war ich mir sicher. Und was wäre passiert wenn ich es ihr sagen würde? Sie würde sich höchstwahrscheinlich schämen und daran würde dann unsere Freundschaft kaputt gehen. Da war es mir entschieden lieber ihr Freund zu sein, auf der gleichen Stufe wie Harry oder Ginny, als sie auch als solche zu verlieren. Im Nachhinein glaube ich, das es fast jeder wusste nur Hermine nicht. Ich meine, ok, wer auch nur ein kleinen Funken Menschenverstand in sich hat, hätte es früher oder später bemerken müssen. Ich war mir sicher das Harry und Ginny es wussten. Doch ich hatte mich entschieden es zu verheimlichen. Niemand sollte davon erfahren, auf gar keinen Fall Hermine.

Also distanzierte ich mich immer mehr von ihr, um zu vermeiden das sie irgendetwas merken würde. Und genau das war mein Fehler, wie sich später herausstellen würde. Ob zu meinem Glück oder Pech, das sei hier noch verschwiegen, lest selbst!


N/A: So, hier ist also der Prolog zu meiner neuen FanFiction. Ich hoffe er gefällt euch. Btw: alle Gedichte etc. die in diese FanFiction eingebaut sind, sind selbst von mir verfasst und damit auch urheberrechtlich geschützt (#g# naja, so schlimm iss es dann auch wieder net #g#) Also ich wünsche euch dann noch viel Spaß und reviewt bitte fleißig!