Vorwort

Von "Sei Jyushi Bismark" bzw. "Saber Rider and the Star Sheriffs" gibt es zwei Versionen: die japanische sowie die amerikanische. Ich habe zuerst die amerikanische Version gekannt, da diese ab 1990 im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde und wuchs praktisch mit den amerikanischen Begriffen und den teilweise entstellten Handlungssträngen auf (die mir damals nicht weiter auffielen, ich nahm sie einfach als gegeben hin). Mittlerweile kenne ich die japanische Fassung ebenfalls. Aus jahrelangem Tele5-Konsum heraus kann ich die amerikanische Synchronisation leider nicht aus dieser Fanfiction streichen, genauso wenig kann ich aber die japanische Originalversion ignorieren.

Deshalb wird diese Geschichte ein Mix aus beiden Versionen sein. Was ich genau mixe, werde ich an dieser Stelle kurz erklären, damit keine all zu große Verwirrung entsteht.

Johnny und Alex sind übrigens meine Erfindungen. Da sie in meinem eigenen „Saber-Rider-Universum" bereits seit 1998 umherspinnen und zumindest in meiner Phantasie fest dazu gehören, sind sie meiner Meinung nach keine OC mehr.

Fireball

Fireball ist sein amerikanischer Name, diesen habe ich als seinen Spitznamen aus seiner Rennfahrerzeit in Japan in der Geschichte übernommen. Sein japanischer Name lautet Shinji Hikari, obwohl ihn seine Freunde nur so nennen, wenn sie besonders ernst oder wütend auf ihn sind.

April Eagle

Ihr japanischer Name ist Marian Ruhland und sie ist Französin. Daraus habe ich in meiner Geschichte April Marian Eagle gemacht. Wenn sie aufgeregt ist, spricht sie Fanzösisch, obwohl sie mit Saber aufgewachsen ist und daher auch das Englische perfekt beherrscht (im Original sind sie und Fireball Kindergartenfreunde, das habe ich jetzt einfach auf Saber übertragen).

Saber Rider

Nach diesem Charakter ist die amerikanische Version benannt. Im Original ist eigentlich Shinji Hikari der Anführer der Star Sheriffs, ich halte mich aber an die amerikanische Fassung und belasse Saber Rider als Chef dieses manchmal doch recht verrückten Haufens -. Ich finde, er ist mit seiner kühlen, vorausschauenden Art ein besserer Anführer als Shinji mit seinem heißen Temperament. Im Original heißt er Richard Lancelot und stammt aus Schottland. In meiner Geschichte ist sein wirklicher Name ebenfalls Richard Lancelot, der aber nur von seinen engsten Freunden in Ausnahmefällen benutzt wird. Ansonsten bleibt er bei Saber, seinem Codenamen bei den Star Sheriffs.

Colt

Er stammt aus dem Süden Amerikas (und benimmt sich auch manchmal so -''') und im Original heißt er Bill Wilcox. Den Namen hab ich übernommen, aber alle nennen ihn in meiner Geschichte nur Colt, zum einen, weil er der Schnellste beim Ziehen seines Colts ist und zum anderen ist dies (nach meiner Auffassung) sein Codename aus seinen Kopfgeldjägerzeiten. Er hat ihn einfach nie abgelegt.

Jesse Blue

In der amerikanischen Fassung ist Jesse Blue ein junger Kadett, der sich in April verliebt, jedoch von ihr zurückgewiesen wird und in verletzter Ehre auf die Seite der Outrider wechselt mit dem Ziel, Saber (und später Fireball) zu vernichten, um April zurück zu gewinnen. Dafür wurden in der amerikanischen Version extra mehrere Folgen nachgezeichnet, da Jesse Blue in der japanischen Originalfassung ein Outrider ist. Ich bin bei der amerikanischen Version geblieben. Bei mir ist Jesse Blue der enttäuschte Kadett, der nach Rache sühnt... und ein wenig mehr -'''

Johnathan („Johnny") Wilcox

Dieser Charakter ist auf meinem Mist gewachsen, aber er gehört seit Jahren schon fest zum Inventar meiner Fanfictions -'''. Er ist der jüngere Bruder Colts und wohnt zusammen mit den Star Sheriffs in einem Haus in Yuma City, wo er auch zur Schule und seinem Bruder gerne auf die Nerven geht.

Alexander („Alex") MacLeth

Ebenfalls meine Eigenkreation -'''. Er ist der Erbe eines großen Vermögens. Seine Familie ist der maßgebliche Finanzgeber der Star Sheriffs und damit die einflussreichsten Verbindung im neuen Grenzgebiet. Seine Vorfahren kommen aus Schottland.

Außerdem ist er Johnnys bester Freund, da sich Johnny nicht viel aus Geld, aber verdammt viel aus echter Freundschaft macht.

Zur der TV-Serie allgemein

Die Serie wurde 1984 in Japan gezeichnet, vermutlich durch den Boom, den die ersten Star Wars Filme und Animes wie Gundam Wing mit sich zogen. Man versuchte, das Flair des Futuristischen besonders durch Ramrod (Raumschiff) und die seltsamen Outrider dazustellen, schließlich spielte die Serie im Jahr 2084. Dennoch vergaß man das sehr häufig in der Serie, besonders wenn die Star Sheriffs mal nicht im Weltraum zu kämpfen hatten. Man ließ sie also privat auf modernen, europäischen Betten schlafen (vermutlich sogar mit Federn drin...), fliegende Autos gab es nicht (Colts Broncho Buster war schon eher ein kleines Raumschiff) und Sabers elektronisches Pferd Steet konnte ebenfalls nicht recht überzeugen, besonders, wenn er in die Highlands zurückkehrte, um seine Eltern zu besuchen, und das Schloss mutete an, als befände er sich zurück im Mittelalter...

Dies und die Tatsache, dass die Serie an sich nun 20 Jahre alt ist und man zu dem damaligen Zeitpunkt noch recht seltsame Auffassungen von der Raumfahrt hatte (ich denke nur an die Star Trek Folgen, wo blinkende Lichter große Technologie vorgaukeln sollten...), machten es mir nicht einfach, diese Geschichte in der Zukunft zu schreiben. Zu oft habe ich die Serie gesehen und man gewöhnt sich daran, dass die Star Sheriffs zwar in Ramrod kämpfen, ansonsten aber doch in der Gegenwart zu leben scheinen, nur eben mit vielen bunten Lichtern -'''.

Ich habe versucht, den Flair meiner Geschichte in die Zukunft zu setzen, wie man sie sich aus dem Blickwinkel des 21ten Jahrhunderts vorstellen könnte, wobei ich die große Technologierevolution in die neuen Grenzgebiete verlegt und die Erde als „Basisstation" für alle Menschen nicht ganz so modern dargestellt habe (u.a. gibt es dort noch echte Bäume, etc...). Ich bin kein Science-Fiction Experte, kann aber bei Saber Rider and the Star Sheriffs fast mitsprechen -. Wichtig ist auch die Geschichte und was sie beinhaltet!

Ok, genug gequatscht: Auf zur Geschichte. VIEL SPASS!

April Eagle