Titel: Move On
Inhalt: Bei einem Klassentreffen treffen sich die Freunde wieder.Hermine und Ron müssen sich ihrer gemeinsamen Vergangenheit stellen, um vielleicht eine gemeinsame Zukunft zu haben und auch für Harry und Ginny gibt es viel zu klären.
Anmerkung: An sich sollte das eine Neville FanFic werden, aber irgendwie bin ich wieder bei Ron/Hermine gelandet, aber gut, mal sehen was noch kommt. Reviews wären ganz toll, da das meine erste Harry Potter FanFic ist!
Disclaimer: Nichts an Harry Potter und seinen Charakteren ist mein Gedankengut...Alles gehört J.K. Rowling, einzig allein diese Geschichte ist meinen Gedanken entsprungen...

1. Eulenpost aus der Vergangenheit

Harry gab Hedwig ein paar Leckereien und nahm ihr dann die Briefe ab. Sie trugen das Hogwarts Siegel. Wie lange war es nun schon her, dass er den letzten Brief von Hogwarts bekommen hatte? Ihm kam es vor wie ein Leben und doch war es eigentlich erst 5 Jahre her. „Hast du Post bekommen?" unterbrach ihn sein bester Freund Ron in seinen Gedanken. Harry betrachtete die Briefe und reichte einen an Ron weiter. „Aus Hogwarts?" sagte Ron erstaunt und riss den Brief auf. „Vergiss es Harry", sagte er. Harry war gerade am Anfang des Briefes: „Sehr geehrter Mr. Potter! Hiermit möchten wie sie zum ediesjährigen Ehemaligen Treffen in Hogwarts herzlichst einladen." Harry las das Datum und die Uhrzeit, zu dem er am Hogwartsexpress erscheinen sollte, „Mit freundlichen Grüßen, McGonagall – Schulleiterin" Harry sah auf: „Was heißt denn nein, wieso willst du nicht hingehen?"
„Das fragst du wirklich?" Ron ließ sich entnervt auf einen Sessel fallen.
„Findest du das nicht ein bisschen albern? Du bist doch keine sechzehn mehr!"
„Vergiss es Harry. Du kannst ja gerne hingehen und dich über alte Zeiten unterhalten. Ich habe darauf keine Lust."
„Komm schon Ron, du kannst ihr doch nicht dein Leben lang aus dem Weg gehen!"
„Wieso nicht? Ich meine, wenn sie mir zufällig im Ministerium begegnen würde OK, aber das hier? Hier kann ich ihr aus dem Weg gehen und genau das werde ich tun!"
Harry rollte mit den Augen. Manchmal verstand er seinen besten Freund beim besten Willen nicht. Ron und Hermine hatten gleich nach ihrem Abschluss in Hogwarts eine gemeinsame Wohnung bezogen. Alles schien bestens zu sein, Hermine hatte eine Stelle in Hogwarts angenommen und Ron bekam die Möglichkeit für eine Quidditch Karriere. Doch gleich im zweiten Spiel wurde er von einem Klatscher getroffen und schwer verletzt. Sein Knie war kaputt, er konnte nie wieder im Profibereich spielen. Ron zog zu Hermine nach Hogwarts und begann dort als Quidditch Lehrer, doch er kam nicht damit zurecht, dass er soviel wegen eines Unfalls verloren hatte. Er vergrub sich, erschien nicht mehr beim Unterricht und ertrank förmlich im Selbstmitleid. Hermine versuchte alles, um ihm zu helfen, aber Ron hatte beschlossen sich nicht helfen zu lassen. Schließlich trennten sich die beiden, Ron stand eines Tages vor Harrys Haustür und bat ihm vorübergehend um einen Schlafplatz – aus dem Vorübergehend waren nun mehr als 3 Jahre geworden. Ron begann, ebenso wie Harry, im Ministerium zu arbeiten, aber im Gegensatz zu Harry hatte er keinen Spaß an seiner Arbeit. Er machte um alles, was ihn an Quidditch erinnerte einen großen Bogen und schien sich geschworen zu haben, alles was sein früheres Leben beinhaltete zu vergessen und Hermine, Hermine gehörte dazu.
„OK", sagte Harry zu seinem Freund, „wenn du unbedingt weiterhin beleidigt spielen willst, dann mach das, aber ich, ich werde auf dieses Klassentreffen gehen!"

„Meinst du er wird kommen?" Hermine saß mit Neville zusammen im Lehrerzimmer. Hermine hatte gleich nach ihrem Abschluss die freigewordene Stelle für „Geschichte der Zauberei" angenommen und ein Jahr später wurde, zu aller Überraschung, Neville der neue Lehrer für „Kräuterkunde". Breits nach einem Monat blühte er auf, seine Arbeit machte ihm Spaß und er wusste, dass er etwas von Kräutern verstand. Hermine war mächtig stolz auf ihn.
„Wenn du es wissen möchtest, dann schicke ihm doch einfach eine Eule", sagte Neville und schaute weiterhin in sein neues Exemplar von „Kräutermischungen für alle Gelegenheiten". „Was hältst du davon, wenn ich eine Anti – Pickel – Kräutermischung im Unterricht herstellen lasse?"
„Neville, bitte. Kannst du nicht einmal aus deinem Buch hochgucken?"
Neville gehorchte und sah Hermine an: „Schicke ihm eine Eule. Oder schicke Harry eine, die beiden wohnen doch zusammen. Aber wenn du mich fragst, schreibe ihm doch einfach, dass du ihn wieder sehen möchtest, um die Dinge zu klären!"
„Das möchte ich gar nicht", sagte Hermine, doch Neville wusste genau, dass dies eine glatte Lüge war...