Part 4

Olga befand sich jetzt auf dem Gelände der Schule und versuchte trotz der Dunkelheit die mittlerweile eingebrochen war, einige Hinweise zu finden. Doch es war kaum noch etwas von der Schule zu sehen. Das ganze Gelände sah ziemlich schlimm aus von der Explosion, doch sie wollte nicht aufgeben ehe sie nicht irgendetwas finden würde.

Auf einmal hörte sie ein klingeln. Es kam aus unmittelbarer Nähe. Sie entdeckte ein kleines Telefonhäuschen neben der Schule, welches ziemlich unbeschädigt aussah. Etwas verwirrt ging sie auf das Telefonhäuschen zu und schaute sich um ob irgendjemand in der Nähe war. Langsam nahm sie den Telefonhörer ab und hielt ihn an ihr Ohr.

„Herzlichen Glückwunsch Dr. Vukavitch, sie sind soeben Mutter einer gesunden Tochter geworden." Meldete sich eine verzerrt klingende Stimme aus dem Telefon.

„Was haben sie mit ihr gemacht?" wollte Olga wissen.

„Schön dass sie allein gekommen sind, so können wir in Ruhe verhandeln!"

„Sagen sie mir wo sie ist."

„Na na, so einfach geht das nicht. Sie bekommen etwas von mir und ich bekomme etwas von ihnen!" sagte die Stimme am Telefon.

„Was wollen sie, verdammt noch mal?" schrie Olga ins Telefon.

„Schauen sie neben sich, dort liegt ein kleines Kuvert mit einer Adresse, fahren sie dort hin und dann werden wir weiter sehen."

Die Stimmte am Telefon verstummte und es war nichts mehr zu hören.

Olga nahm das Kuvert und holte die darin liegende Adresse heraus, dann stieg sie in ihr Auto und fuhr los.

Sie kam an ein verlassenes Lagerhaus irgendwo im Nirgendwo. Sie stieg aus ihrem Auto und entdeckte wieder eine Telefonzelle und wollte schnellstens Parker anrufen um ihm zu sagen wo sie sich aufhielt.

Doch als sie den Hörer abnahm, explodierte auf einmal ihr Auto.

Jetzt funktionierte selbst das Telefon nicht mehr.

Das musste ja kommen… dachte sich Olga und schaute sich erschrocken um, diese Leute wollte nicht das ihr irgendjemand folgte.

Sie schaute sich fragend um und ging dann zum Lagerhaus, vielleicht würde sie hier ihre Tochter finden.

Plötzlich hörte sie ein knacken hinter sich und wollte sich noch umdrehen, doch in dem Moment spürte sie eine starke Hand auf ihrem Gesicht. Jemand hatte sie von hinten überrascht und drückte nun eine Hand auf ihren Mund.

Olga versuchte zu schreien, doch sie bekam keinen Ton heraus.

Jemand anderes kam dazu und verband ihr die Augen. Sie versuchte sich mit aller Kraft zu wehren und trat mit Händen und Füßen um sich. Sie wurde in ein Auto gezerrt.

„Na na Frau Doktor, sie werden doch keine Anstalten machen" sagte eine herrische Stimme.

Olga war sich ziemlich sicher das das nur die Entführer ihrer Tochter sein konnten und versuchte sich langsam zu beruhigen, wusste das sie auf keinen Fall versuchen sollte diese zu provozieren. Trotzdem hatte sie schreckliche Angst.

„Geht es ihr gut?" fragte sie leise.

„Sie ist in den besten Händen Dr. Vukavitch. Und wenn sie mit uns kooperieren, wird sie schon bald wieder ihnen gehören." Sagte die herrische Stimme neben ihr.

„Oh ich vergaß, hat sie eigentlich jemals ihnen gehört?"

fügte der Fremde hinzu und löste bei Olga noch mehr Schuldgefühle aus. Gerade als sie wieder alles in Ordnung bringen wollte passierte so etwas.

Sie wollte versuchten nicht anfangen zu heulen, doch ein paar Tränen konnte sie dennoch nicht zurück halten. Der Fremde legte eine Hand auf ihre Schulter.

„Dr. Vukavitch, finden sie nicht auch das alles so wunderschön sein könnte?! Sie haben einen starken Mann an ihrer Seite, liebe Kollegen, eine hinreizende kleine Tochter. Was wollen sie eigentlich mehr? Und wenn sie uns noch verraten wie die Formel für die Kapsel ist, dann könnte wirklich alles so schön sein!"

Olga hatte schon so etwas das das wieder kommen würde, jemand vom Projekt Wind bekommen hatte und sie jetzt erpresste.

Inzwischen in Neverland

Parker hatte inzwischen inzwischen alles Talmadge und dem Team erzählt. Obwohl er sehr darauf bedacht war Olgas Geheimnis zu hüten, empfand er es diesmal wirklich als das beste ihnen alles zu erzählen was ihm Olga gesagt hatte um ihr im Notfall helfen zu können.

Alle außer Isaac waren überrascht darüber dass Olga eine Tochter hatte.

„Ich war sehr überrascht darüber dass Olga gekündigt hat und habe mir aber schon gedacht das es etwas mit ihrer Tochter zutun hat. Ich muss gestehen dass ich lange nicht mehr daran gedacht habe, dass sie es eines Tages bereuen würde und ihre Gefühle für ihre Tochter nicht länger zurückhalten könnte.

Ich weiß noch, das als sie schwanger war, ihre Karriere gerade so richtig ins rollen gekommen war, doch ich weiß nicht was sie noch davon abgehalten hatte ihre Mutterrolle einzunehmen und Anastasija weg zu geben." Erklärte Isaac.

„Ana…"begann Parker als Donovan ihn unterbrach.

„Frank ich schätze ich weiß warum sie gekündigt hat, du hast ihr ständig vorgehalten das ihr biologische Uhr tickt."

„Donovan, das war doch bloß ne billige … Egal wir müssen sie finden, sie ist jetzt schon mehr als 6 Stunden weg und hat sich noch nicht gemeldet."

„Sie haben recht" fuhr Talmadge fort „wenn wirklich noch Kinder in der Schule waren müssen wir schnellstens herausfinden wo sie sind. Parker, Donovan sie fahren noch mal zu der Schule vielleicht finden sie Hinweise auf die Entführer. Wir werden ihnen ein Team hinterher schicken das ihnen folgt."