Never Neverland meets Hollywood

„Das kann doch nicht wahr sein, wie konnte das passieren?"

schrie Bradley Talmadge in einem ärgerlichen Ton und schaute erschrocken auf sein Team das vor ihm saß.

„Tut mir leid Sir, ich kann mir das auch nicht erklären, wir wollten grad ein paar Tests machen und dann …" versuchte Hooter zu erklären.

„War es einfach verschwunden?" führte Parker seinen Satz zuende.

Olga sah das Talmadge begann schwer zu atmen und stürmte an seine Seite.

„Bradley, nicht aufregen, beruhigen sie sich …" versuchte Olga ihn zu beruhigen, sah indessen zu Parker und versuchte ihm lautlos klar zu machen das er doch irgendetwas tun sollte.

„Okay, wir sollten jetzt alle ganz ruhig bleiben und nichts überstürzen …" Parker versuchte erst mal selbst seine Worte zu verstehen und schaute dann zu Ramsey.

„Ich schlage vor sie schauen nach ob es irgendetwas auf den Überwachungskameras zu sehen ist …" Ramsey schaute Parker verwirrt an „Das wollt ich grade tun, was glauben sie? Machen sie mir keine Vorschriften ja." Beleidigt ging Ramsey aus dem Raum.

„Kann es vielleicht sein das es einen Zeitsprung gegeben hat?" bemerkte Hooter.

„Das kann nicht sein" gab Talmadge zurück „das hätten wir mit bekommen."

„Wir müssen auch erst alles andere überprüfen und dann werden wir sehen wie wir weiter machen. Auf alle Fälle muss ich das erst mal melden, den ohne Energiequelle – keine Zeitsprünge."

Alle anderen die noch im Raum waren schauten sich erschrocken an, lange mussten sie nicht mehr daran denken ohne Zeitsprünge zu leben.

L.A., Kalifornien, einige Stunden zuvor

„Sie, meine Heimat Russland und …"

„Cut, bitte noch mal. Justina Konzentration, wir sind gleich fertig, okay."

„Sorry, aber dieser Satz ist einfach zu …"

Justina Vail fing an zu kichern und schlug mit einer Hand gegen die Schulter ihres Kollegen der vor ihr auf einem Hometrainer saß.

„Ja Miss Neunmalklug, du hast die Wette gewonnen. Könnten wir trotzdem das hier schnellstens hinter uns bringen, ich habe heut noch was anderes vor." Jonathan LaPaglia sah seine Kollegin verärgert an.

„Ah Sorry, ich kann mir denken was du noch so dringendes vor hast. Und ich denke auch das man noch mal seine Unterhosen bügeln sollte bevor man sie der Öffentlichkeit präsentiert."

Justina konnte nicht mehr aufhören und krümmte sich schon vor lachen.

„Hätt ich bloß mit gemacht bei dieser dämlichen Wette, ich war mir ziemlich sicher das ich gewinne. Na warte, das wirst du noch bereuen."

Ärgerte sich Jonathan über sich selbst.

„Siehst du, du wirst deiner Rolle immer ähnlicher …das hab ich schon immer gewusst." Gab Justina zurück.

„Okay Leute, das ganze noch mal" kam eine Stimme ein paar Meter vor ihnen.

Jonathan und Justina wurden wieder ernst und stellten sich auf ihre Positionen.

„Okay und bitte!" rief der Regisseur.

„Sie und meine Heimat Russland!"

„Sie wissen das das was sie da in der Hand halten … nicht mein Schenkel ist?"

„Ja!"

„Und Cut! Danke alle miteinander ich wünsch euch ein schönes Wochenende." Verabschiedete sich der Regisseur Christopher Crowe und ging aus der Studio Halle.

Heute war es ein sehr langer Drehtag geworden, doch er wollte die letzte Szene noch vor dem Wochenende im Kasten haben.

Er machte sich fertig, nahm noch ein paar Sachen aus seinem Wohnwagen, schloss ihn ab und fuhr vom Studio Gelände nach Hause. Er hatte nur eine halbe Stunde zu fahren, weniger als die meisten des Teams und freute sich schon auf seine Frau und seine Kinder die auf ihn warteten.

Er fuhr etwas über der Geschwindigkeitsbegrenzung um schneller zu Hause zu sein als er auf einmal ein knacken hörte.

Er konnte nichts mehr tun, als plötzlich sein Auto explodierte und mit ihm auf einmal in Flammen stand.