Kira

Ich bin ziemlich außer Atem, als wir irgendwann erschöpft nebeneinander liegen. Aus mir unerfindlichen Gründen liegt er in meinen Armen, sein warmer Atem streicht über meine Brust. Eigentlich sollte ich längst auf dem Weg nach Hause sein. Ich wollte ihm und mir beweisen, dass ich der Stärkere bin und ihn dann mit dieser Niederlage zurücklassen, anstatt ihn jetzt im Arm zu halten und mit den Fingern durch sein weiches Haar zu streichen. Wieso bin ich noch hier? Vielleicht bin ich einfach zu müde, um jetzt schon aufzustehen.

"Hast du sie genossen?", fragt er mich atemlos. "Die Macht über mich meine ich."

Zu gerne würde ich ihm wahrheitsgemäß antworten. Aber noch muss ich Light Yagami spielen, darf mein wahres Ich nicht offenbaren, obwohl wir beide die Wahrheit kennen. "Denkst du, es ging mir bloß um Macht über dich?"

"Ich weiß es sogar", haucht er. "Aber damit kann ich leben. Ich bin sehr froh, dass es so gekommen ist. Es war schön. Es ist schön, hier mit dir so zu liegen."

"Finde ich auch." Innerlich erschrecke ich zutiefst. Nicht über die Worte aber darüber, dass ich sie tatsächlich ehrlich meine. Es ist schön, ihn im Arm zu halten. Irgendwas in mir möchte sich nicht von ihm trennen. Diese Erkenntnis erschreckt mich zutiefst.

Deshalb also… deshalb habe ich das hier getan. Es passt ja auch nicht zu mir, etwas nur zu tun, um Macht zu demonstrieren. Wenn es ein Plan gewesen wäre, um an seinen Namen zu kommen, um Kira einen Schritt voranzubringen… Ich muss fast lachen. Ich bin hier, weil ich mich nach ihm sehne, genauso wie er sich nach mir. Das ist so lächerlich, ich kann es kaum fassen.

Sehnsucht… so ein gefährliches Gefühl.

Ich muss ihn loswerden, bevor ich denselben Fehler mache wie er, bevor ich mich auf diese Gefühle einlasse und mich an ihn binde. Er wäre mir ein Klotz am Bein, er könnte mich sogar das Leben kosten. Misa muss damit anfangen, Menschen zu töten, um sich so schnell wie möglich verdächtig zu machen. Rem muss Ryuuzaki töten, bevor ich einen schweren Fehler begehe. Wenn alles gut geht, ist es schon morgen soweit.

Ich sehe ihn an und unwillkürlich drücke ich ihn fester an mich. Zum ersten Mal überhaupt sehne ich mich nach einer Zeit zurück, als ich noch nie etwas vom Death Note gehört hatte.

ENDE


Das war seltsam, oder? Ich fand's seltsam, aber ich wollte mal sowas schreiben. War es klar erkennbar, von welchem POV aus welches Kapitel geschrieben ist?