Disclaimer: Nix meins. Alles gehört Epiphanies bzw. J.K.R.

Dies hier ist eine ÜBERSETZUNG!!

Ü/N: Vielen Dank meiner lieben Janine, die das hier vor einer halben Ewigkeit gebetat hat (oder war es schon vor einer dreiviertel-Ewigkeit??) Sorry, dass das mit dem Posten so unendlich lang gedauert hat!


Sprachlos


Manchmal schafft er es, mich sprachlos zu machen.

Nein, löscht das wieder. Oft. Fast schon täglich. An manchen Tagen sogar stündlich.

Es ist nicht so eine Sprachlosigkeit wie die, die überempfindliche Leute zum Weinen bringt. Es ist nicht so eine Sprachlosigkeit wie die, die meine Feder zum Kritzeln bringt oder die Sprachlosigkeit, die auf irgend eine mögliche, positive Weise motivierend wirkt. Es ist einfach... Sprachlosigkeit. Als ob ich nichts mehr zu sagen hätte und selbst wenn, würde es irrelevant und blöd klingen.

Manchmal ist es etwas, waser sagt, einer seiner sarkastischen Kommentare oder ein lustiger Witz, den er nur in der Privatsphäre seines Schlafzimmers erzählt (in das ich auch hineingelassen werde, natürlich, denn ich bin immer da). Manchmal sehe ich eine erstaunliche Intelligenz in seinen Augen und sie lässt mein Herz höherschlagen, gibt mir das Gefühl, schreien zu wollen: „Warum reißt du dich nicht zusammen und wirst so wie Hermione Granger?"

Und manchmal ist es nur ein Blick, den er mir zuwirft. Einer, der sagt: „Du weißt, dass ich dich liebe", oder „Treffen wir uns um Mitternacht", oder „Es gibt da etwas, was ich dir sagen muss", oder „Wir sind von Idioten umgeben."

Und er weiß, er weiß, dass er mich sprachlos macht, und er ist und war nie deshalb durcheinander gebracht.

Ich wünschte, ich könnte genauso schnell, witzig und lustig sein. Aber ich bin es einfach nicht. Deshalb brauche ich einen zweiten Draco als Ersatz. Sicher, ich weiß, dass das lächerlich ist, aber welcher Teenager tut nichts Lächerliches? Aber im Ernst, er ist eine Welt über mir. So sehr besser als ich.

Ich wünschte, ich könnte ihm das sagen.

Aber ich bin zu sehr damit beschäftigt, sprachlos zu sein.