AN: Ihr fragt euch sicher: Warum schreibt stargaterin eine Sklavengeschichte, wenn sie diese doch so sehr hasst? Ja, das frag ich mich auch ^^ eigentlich tue ich das, weil mich jemand gefragt hat, wie denn eine Sklavengeschichte bei mir aussehen würde, wenn ich diese doch hasse? Da ich das selbst nicht wusste, aber immer für eine Herausforderung zu haben bin, ist am Ende dieses fragwürdige Werk entstanden.

Für alle die nichts mit dem Titel anfangen können: Das ist MEIN Humor! Heroes - Es gibt eine letzte unveröffentlichte Geschichte von 9th Wonders von Isaac Mendez, "Hiro Lost in Time", in welcher Hiro in der Vergangenheit fest steckt (ohne Fähigkeiten) und von Daphne und Ando gerettet wird – so wie auch Usagi in der Vergangenheit fest steckt (ohne Erinnerungen) und von Mamoru und den beiden Outer Senshi gerettet wird.

Mir wurde einmal der Rat erteilt, in der Vergangenheitsform zu schreiben. Dies liese sich flüssiger lesen. Leider schreibe ich aber in der Gegenwart besser und habe keinen Betareader für diese Geschichte. Da es offensichtlich für diese Story keine Seele gibt, die dass Betareading übernehmen möchte, stelle ich diese Geschichte nun mit all ihren Fehlern in der Vergangenheitsform online.

Ich bin weder Jane Austen, noch Shakespear oder gar Stephenie Meyer, ich bin lediglich eine begeisterte Hobby-FanFic-Autorin die nicht im Ansatz den Anspruch erhebt, ihre Werke seien perfekt. Wenn sie es wären, würde ich als Buch auf den Markt bringen...

Ich weiß, dass ich wahrscheinlich noch viele Fehler jeglicher Art übersehen habe, aber es ist schwer eigene Fehler nach 10maligem Lesen ausfindig zu machen.

Deshalb ist alles worum ich euch Leser bitte:

Lasst euch entführen in eine imaginäre Welt, lasst den Gedanken zählen - unabhängig von Perfektion und teilt mir mit, wenn ihr irgendeine Meinung zu dieser Geschichte habt. Ihr wisst hoffentlich, Reviews und Feedback sind das glücklichste Geschenk eines Autors.


Prolog

Autors POV

Wenn noch ein Mensch gelebt hätte, um zu sehen was Sailor Moon jetzt sah, hätte er um die Zukunft geweint. Das gesamte Gebiet, auf dem der Kampf stattfand lag in Schutt und Asche. Weg waren die Gebäude, weg waren die Straßen, weg waren die Grünflächen. Weg waren auch die Sailor Senshi. Weg war Mamoru. Diesen Kampf musste Sailor Moon ganz allein zu Ende führen.

Galaxia nahm ihr alles, was ihr lieb und heilig war. Es war an der Zeit, dass sie dem ein Ende setzte. Jetzt, wo selbst ihr Grund zu überleben - Mamoru - weg war, wusste sie nicht mehr, warum ausgerechnet sie überleben hätte sollen - allein. Und so geschah das unvermeidliche, was niemals in der Zeitlinie vorgesehen war zu geschehen. Sie konzentrierte ihre gesamte Energie in sich und fokussierte sie auf den Silberkristall.

Zu sehen war eine unheimlich starke Energieentladung, verursacht von Sailor Moon. Doch rettete sie damit die Welt, wahrscheinlich sogar das gesamte Universum. Als alles vorbei war, war Galaxia weg, und Mamoru plötzlich wieder da. Auch die Sailor Senshi waren wieder da, die Grünflächen, die Straßen und die Gebäude. Doch weg war dafür Sailor Moon.

- tbc -