Epilog

Autors POV

Wenn man es nicht besser gewusst hätte, hätte man gemeint man sähe zwei sich über alles Liebende, die sich eine Ewigkeit nicht gesehen hatten. Und im gewissen Sinne waren sie das auch. Schließlich hatten sie sich nicht mehr gesehen, seit Mamoru in den Flieger nach Amerika gestiegen war.

Langsam aber sicher begriff Usagi die Tragweite des Ganzen. Noch immer verheult schaute sie Mamoru fragend an, "Mamoru, was ist eigentlich passiert? Wo war ich?"

Sanft strich er ihr durch ihr Haar und gab ihr einen Kuss auf die Stirn, "Du hast die Welt gerettet, Usako. Sailor Pluto meinte, durch den großen Energieeinsatz sei eine Zeitinstabilität entstanden, in der du sozusagen gefangen warst. Diese hat dich Tausend Jahre in die Vergangenheit geschleudert. Pluto hat uns versucht so nahe wie möglich an den Punkt zu bringen, an dem auch du angekommen sein müsstest, aber du warst schon da. Oh Usako, bitte sag, dass wir nicht zu spät gekommen sind!"

Usagi ließ die Worte langsam sinken. Sie erinnerte sich. "Galaxia hat deinen Sternenkristall gestohlen. Deshalb hast du nie geantwortet, oder? Und ich dachte die ganze Zeit, es hätte an mir gelegen."

Geschockt nahm Mamoru Usagis Gesicht in seine Hände und richtete ihren Blicken zu ihm auf. "Nein, Usako! Gott, ich habe so oft versucht nach dir zu greifen, manchmal warst du so nahe, aber ich habe es nie geschafft. Ich konnte dich einfach nicht greifen. Du hast nichts falsch gemacht Usako, absolut gar nichts."

Langsam begann Usagi etwas zu lächeln, bevor ihr Gesicht erneut einfrierte. Sie erinnerte sich wie sie Galaxia besiegt hatte und plötzlich an einem fremden Ort war. Sie erinnerte sich erneut an alles, was Lord Morden ihr angetan hatte. Traurig schaute sie zu Mamoru auf und erinnerte sich daran, wie er sie gerettet hat, gemeinsam mit Sailor Uranus und Sailor Neptun.

Ihre Augen begannen erneut zu strahlen und sanft legte sie ihre Hand über seine Wange um sie zärtlich zu streicheln. "Nein, Mamoru, ihr seid nicht zu spät gekommen. Ihr wart gerade noch rechtzeitig da."

In der Tat mochte sich Usagi nicht vorstellen, was passiert wäre, wäre sie noch eine Nacht länger an diesem Ort gefangen gewesen.

Neugierig wie er war, konnte sich Mamoru dennoch eine Frage nicht verkneifen.

"Wie hast du es eigentlich geschafft, dich wieder an alles zu erinnern? Ich meine, dass du den Silberkristall eingesetzt hast, war nicht zu übersehen, aber woher wusstest du plötzlich, wie?"

Grinsend schaute Usagi ihn an, "Als du meine Stirn geküsst hast, da wo mein königliches Zeichen erstrahlt, erinnerte ich mich an zwei Dinge. Zum einen an den Tag als Zoisite dich damals verletzt hatte und ich das erste mal den Silberkristall eingesetzt hatte. Und zum anderen wie du mich wie im Märchen wachgeküsst hast, als ich Fiore mit Hilfe des Silberkristalls von der Bösen Xenian befreite. Beide male war der Silberkristall im Spiel und ich wusste nicht wieso, aber ich wusste plötzlich, dass er große Macht besitzt und ich erinnerte mich dadurch ja auch, wie ich ihn einsetzen muss. Ich ergriff das bisschen Hoffnung, was ich noch hatte und versuchte den Silberkristall einzusetzen, damit er mir meine Erinnerungen wieder gibt. Mamoru, du warst es der mir meine Erinnerungen wiedergeben hat!"

Liebevoll schaute sie ihn an, "Du hast mich daran erinnert, wie ich mich erinnern muss!"

Mamoru bewegten diese Worte mehr, als sie sich vorstellen konnte. Er war derjenige, der sich am meisten Vorwürfe machte, weil er nicht da war, als seine Usako ihn am meisten gebraucht hätte.

Auch, wenn er es niemals zugeben würde, er hatte eine unheimliche Angst, dass sie ihm das vorhalten würde; dass sie sich deshalb von ihm abwenden würde. Usagi mochte viele seiner Ängste genommen haben, aber seine Verlustangst blieb, und würde wohl auch immer bleiben.

Langsam beugte sich Mamoru zu Usagi und beide teilten einen Kuss, tief aus ihrer Seele heraus. Ein erster Kuss von vielen, die sie noch teilen würden.

- Ende -


Das war's dann mit der Geschichte. Was meint ihr? Zu brutal? Zu kitschig? Zu viel Cliché?
Ich weiß natürlich, zu wenig Haruka und Michiru ;-) Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie die beiden im deutschen Fandom die Herzen der Fans erobert haben und es immer noch tun!

Eigentlich habe ich nicht vor, noch eine Fortsetzung zu schreiben. Ich lasse mich vielleicht maximal dazu hinreisen noch ein kleines sappy-romance-sequel zu schreiben, aber auch nur, wenn ich wieder in die Geschichte rein finde. Durch die lange Betabearbeitung (immerhin begann ich die Geschichte vor ca 2 Jahren) bin ich derzeit total raus und absolut nicht mehr in der richtigen Stimmung, um die Qualität der Geschichte beizubehalten. Wie gesagt, selbst wenn ich ein kleines Sequel schreibe, wird es nichts großes und nichts weltbewegendes.

Ich hoffe trotzdem, dass ihr alle die Geschichte genossen habt!