Summary: Es gibt Buchstabensuppe... Immer wieder schön! Und es ist ein Drabble. Für die, die Drabbles nicht kennen: Geschichten mit exakt und nur 100 Wörtern, ohne Überschrift gezählt und meistens ohne Summary, lohnt sich ja kaum. Die Bemerkungen des Autors, Grüße, Hinweise und so weiter, also das, was ihr gerade lest, sind eigentlich immer länger als die eigentliche Geschichte. So auch bei mir, wollen ja mal nicht aus der Reihe tanzen! Drabble zu schreiben ist verdammt nicht einfach, vor allem, wenn man viel zu erzählen hätte...

Dedicated to: Sarah-chan (die sich mal wieder melden könnte), Branko (der im Regen „Platz" machen musste (aaaarmer Hund)) und für alle, die „Desperado" auch so Sch...eibe finden...



1 Faszination Buchstabensuppe

by Ianis

„Kann ich ihnen helfen, Severus?" fragte Minerva und sah missbilligend zu Severus, der etwas in ihrer Suppe zu suchen schien.

„Mir fehlt ein Ypsilon für Slytherin." sagte dieser und lächelte.

Minerva rollte mit den Augen. „Es ist faszinierend, wie ein angeblich erwachsener Mann ein derart infantieles Verhalten entwickelt, wenn es Buchstabensuppe zum Essen gibt." entgegnete sie in einem streng mütterlichen Tonfall.

„Haben Sie mir eines?" fragte er in ignorierendem Tonfall und wandte den Blick wieder ihrem Teller zu.

„Ja. Aber das brauche ich für Gryffindor." antwortete sie und pickte mit ihrer Gabel in den Teller, bevor Severus das Ypsilon entdeckte.