STORY: Tom hat in Kathys Holoprogrammen geschnüffelt und etwas interesantes entdeckt...Aber erwartet nicht zuviel, es ist immerhin 4 Uhr morgens! DISCLAIMER: Irgendwann gehen einem die witzigen Sprüche aus...Also heute mal ganz anständig: Star Trek Voyager sowie alle darin enthaltenen Charaktere sind eingetragenes Eigentum von Paramount Pictures und wurden ohne deren ausdrückliche Erlaubnis für diese Geschichte von mir benutzt, für eventuele Urheberrechtsverletzungsklagen bitte ich darum, sich an meine Eltern zu wenden, da deren Kontostand eine solche Klage leichter verkraften würde als mein eigener. Danke! DEDICATION: To Branko. AUTHOR`S NOTE: Dritter Teil der Tom/Kathy Reihe!!

Vergnügungsprogramme Tom/Kathy die 3.! By Nicole

„Ich hoffe Sie haben mir etwas wirklich wichtiges zu zeigen, Tom! Es ist spät und ich hätte gerne einen guten Grund meinen Schlaf zu versäumen!"

„Sie werden ihren Schönheitsschlaf nachholen."

Harry und Tom waren unterwegs zu Holodeck 3. Tom hatte nach Feierabend nach einem anregenden Holoprogramm gesucht und etwas gefunden dass er Harry nicht vorenthalten möchte. So war er kurz nach 0 Uhr in sein Quartier eingebrochen und hatte ihn geweckt.

„Was kann an einem Holoprogramm so interessant sein, dass es nicht bis morgen warten kann?"

„Glauben Sie mir Harry, dieses Programm ist es wert!"

„Wenn das wieder eines ihrer Captain Proton Spiele ist, ich habe genug davon!"

„Nein, Harry, das ist viel besser!"

„Was ist es für ein Programm?"

„Nicht so neugierig!"

„Wie haben Sie es gefunden?"

„Zufällig. Ich habe etwas entspannendes gesucht und die Logbücher durchwühlt um zu sehen, mit was sich die Crew in letzter Zeit entspannt hat."

„Sie haben in den persönlichen Aufzeichnungen der Crew gewühlt? Einfach so?"

„Kommen Sie. Ich sage ihnen, was ich gefunden habe wird sie umhauen!"

„Sagen Sie mir wenigstens welche Art von Programm es ist!"

„Eine Art...Vergnügungsprogramm...!"

„Oje." Er rollte mit den Augen als er sich vorstellte um welches Vergnügen es sich handelte.

Sie standen vor dem Holodeck und Tom gab einen Code ein.

„Wenn das Programm einen Autorisierungscode hat, dann möchte derjenige dieses nicht mit anderen teilen!"

„Mein Gott Harry! Das ist doch egal! Das tut jeder!"

„Ich nicht."

„Sie sind auch der brave kleine Fähnrich."

Die Türen glitten zischend auseinander.

„Kommen Sie Harry! Sie sind neugierig, das sehe ich ihnen an!"

Er betrat das Holodeck, gefolgt von Harry, dem immer noch nicht wohl dabei war, aber er war viel zu neugierig um umzudrehen. Er hatte selten etwas getan, das man als kriminell einstufen konnte, und wenn, dann ging es immer von Tom Paris aus. Deine Mutter würde dir den Umgang mit ihm verbieten! Fuhr es im durch den Kopf.

Sie standen in einem Raum mit beigen Wänden. Der Raum war quadratisch, es gab keine Tür. Nur vier große Fenster, an jeder Seite eines. Es waren hohe und schmale Fenster. Davor hingen leichte weiße Vorhänge die im simulierten Wind leicht wehten. Der Boden war eigenartig. Zur Mitte gingen drei Stufen hinunter. Ein Bett war im Boden eingelassen, es war rund und viele Kissen lagen darauf. Beige. Alles beige. Ringsum das Bett lagen unzählige Rosenblätter, weiß, rosa, rot und blau. Ein paar sand- und cremefarbene Seidentücher lagen auf dem Bett.

„Voilá, was sagen Sie?" Tom ließ sich rückwärts auf das Bett fallen und sank in die Kissen.

„Tom...das..."

„Sie hatten sich unter einem Vergnügungsprogramm etwas anderes vorgestellt, ich weiß. Kommen Sie, legen Sie sich neben mich!"

Harry zögerte einem Moment, dann ging er langsam Richtung Bett. Er überlegte kurz und ließ sich dann neben Tom fallen.

„Schön weich, hm?" Tom grinste ihn an.

„Wem auch immer dieses Programm gehört, er hat Geschmack!"

„Vielleicht. Leider gibt es in diesem Programm nur männliche Mitspieler, und ich hatte keine Zeit mehr geeignete Partnerinnen einzubringen."

„Es gehört also einer Frau." Harry versuchte nachzudenken welcher Frau es gehören könnte. „Einer einsamen Frau."

„Bravo Harry, hundert Punkte! Bei zweihundert gibt´s so viele Replikatoren wie in ihre Hosentasche passen!"

„Sehr witzig. Sagen Sie mir wem es gehört? Dann verzichte ich auf die Replikatoren!"

„Ich überleg´s mir."

„Tom, wem gehört das Programm?"

„Dem Captain." Er sprach es ganz beiläufig aus, er wusste wie Harry reagieren würde.

„WAS?" Er sprang auf und sah sich um. „Das...das...gehört..."

„Dem Captain."

„Wieso...was...Sie haben in der privaten Datenbank des Captains gewühlt?"

„Keine Panik. Sie wird es nicht merken...Aber ich habe es vorsichtshalber kopiert..." Er hielt grinsend einen Chip hoch.

„Tom das ist...sie ist der Captain...Wie konnten Sie das tun?"

„Regen Sie sich ab Harry! Was ist daran so schlimm? Es überrascht mich nicht, dass sie so ein Programm hat!"

„Aber...nun mich überra...egal. Genießen Sie das Programm! Wenn es rauskommt, ich war nicht dabei, ok?" Damit verließ er das Holodeck.

Na toll. Der ist aber empfindlich! Was ist daran denn so schlimm? Kopfschüttelnd verließ er das Holodeck und verwischte die Spuren seines Besuches.

=/\= zwei Tage später =/\=

*Beebop*

Wenn das Harry ist...es ist nach 23 Uhr!

„Herein."

*zisch*

„Oh...Captain!" Tom sprang aus seinem Sessel als er Janeway in der Türe stehen sah. Sie trug keine Uniform sondern eine dunkelrote weite Hose und einen etwas enger anliegenden beigen Pulli.

„Darf ich reinkommen?"

„Oh...ja...natürlich...entschuldigen Sie."

„Danke."

„Was verschafft mir die Ehre, zu doch so später Stunde?"

„Sie haben etwas das mir gehört, und das möchte ich wieder haben!"

Den Chip! Harry du alte Petze!

„Was...was habe ich?" Natürlich weiß sie das!

„Tom. Sie haben mein Holoprogramm kopiert. Geben Sie mir die Kopie!"

„Ich habe...was?...Oh...in den Holoprogrammen des Captains zu wühlen ist sicher nicht die feine Art..."

„Es sind nicht die des Captains!"

„...Was?"

„Es sind meine. Kathryn Janeway. Ich stehe nicht als Captain vor ihnen weil Sie etwas Verbotenes getan haben, sondern als Kathryn weil ich mein Eigentum zurückhaben will!"

Er nahm etwas vom Tisch und gab es ihr. „Es...es tut mir leid. Ich wollte nicht in ihrem Eigentum wühlen. Ich habe es zufällig gefunden...Und war neugierig..."

„Ich hatte es wohl doch nicht gut genug versteckt." Sie sah betreten zu Boden.

Tom fühlte sich auf einmal furchtbar schlecht. Es war ihr unglaublich peinlich dass er ihr Programm entdeckt hatte. ER. Ausgerechnet er. Als sie so vor ihm stand, sie machte einen hilflosen Eindruck. So hatte er sie noch nie gesehen. Ihre ganze Autorität, ihre Haltung,  ihre Ausstrahlung die sie als Captain umgab war verschwunden. Es kam ihm vor als stünde vor ihm ein kleines Mädchen, dessen größtes Geheimnis er entdeckt hätte.

„Tom...was Sie gesehen haben...Es sollten möglichst wenige davon erfahren. Es wäre mir unangenehm, wenn außer ihnen und mir noch jemand davon wüsste. Es ist schlimm genug, dass Sie davon wissen. Behalten Sie´s für sich."

„Ein Befehl?"

„Nein, eine Bitte."

„Natürlich. Ich meine...Es ist keine Schande ein solches Programm zu haben...wenn ich meine zählen müsste...Es wundert mich nicht, dass der Captain ebenfalls eines hat..."

„Es gehört Kathryn Janeway nicht dem Captain. Aber...es hilft mir auf gewisse Weise...jeden Tag der perfekte Captain zu sein..."

„Ja...das... tut es wohl."

„Mir ist egal was Sie jetzt von mir denken, ich hoffe nur es hat keine Auswirkung auf meine Autorität ihnen gegenüber."

„Nein..nein...es tut mir leid..." Mein Gott, so ein schlechtes Gewissen hattest du noch nie! In wievielen privaten Aufzeichnungen hast du schon gewühlt? Du hast schon weit aus schlimmere Sachen getan.

„Gut." Sie wandte sich zur Türe.

„Kathryn, wie haben Sie erfahren...dass ich es war? Hat Harry..."

„Harry war dabei?" Ihr Gesicht verlor an Farbe.

„Oh...(*verdammt*)...Gewissermaßen..."

„Als ob es nicht schon schlimm genug wäre...Nein, er hat nichts gesagt. Als ich es vorhin aktivieren wollte habe ich gemerkt, dass jemand außer mir es benutzt hatte."

„Dann habe ich wohl meine Spuren nicht gut genug verwischt."

„Sie müssen noch ein wenig üben. Sie habe die einfachsten Fehler gemacht! Wir waren da viel vorsichtiger."

Sie haben die privaten Holoprogramme anderer Leute eingesehen?"

„Tom, wer hat das nicht? Besonders beliebt waren die des ersten Offiziers." Ein Grinsen stahl sich über ihr Gesicht.

„Gut zu wissen."

„Allerdings haben wir uns nie dabei erwischen lassen!"

„Oh...na ja!"

„Also...Gute Nacht Tom!" Sie ging zur Türe.

„Gute Nacht...Kathryn."

~finito~

Na ja zugegeben, ich bin nicht sooo überzeugt davon. Nice stuff, wusstet ihr, dass à :-0  der Mike Jagger Smily ist?

Naja!