Wird so alles besser?

Prolog

Zwei Schatten hockten eng aneinander gekuschelt in einem schwarzen Raum. Sie konnten sich selbst nicht sehen, aber die Präsenz des anderen fühlen. Seit fast zehn Jahren waren sie nun schon dort, doch es sollte sich alles in diesem Moment ändern.

Ein gleißend helles Licht erhellte plötzlich den Raum und die Schatten wurden wieder zu Menschen. Sie nahmen langsam Gestalt an und nun konnten sich Lily und James Potter endlich wieder sehen. Eine Nachricht erschien plötzlich vor den beiden.

Ich gebe euch noch eine Chance! Passt gut auf euch und euren Sohn auf.

Gezeichnet: das Schicksal

Es gab einen lauten Knall, der Raum wurde wieder schwarz und Lily und James wurden weggeschleudert.

Einen Moment später waren sie wieder in einem dunklen Raum, doch sie sind nicht mehr Tod, Lily und James Potter leben wieder.

Beide hatten ihr Bewusstsein durch den kleinen Flug verloren und lagen jetzt auf einem kleinen Bett in dem dunklen Raum. James erwachte durch ein Gewicht, welches schwer auf seinen Brustkorb drückte. Er zog seinen Zauberstab und murmelte leise „Lumos". Mit dem Licht des Zauberstabs konnte er nun sehen, was auf ihm lag. Es war seine Lily. Durch das Licht geblendet wachte sie nun auch auf. Sie schlug ihre Augen auf und blickte direkt in die braunen Augen ihres Mannes. Auf ihrem Gesicht erschien ein glückliches Lächeln und auch James lächelte.

„Lily" flüsterte er und schlang seine Arme um sie. Sie kuschelte sich an ihn und beide genossen für einige Minuten die Nähe des anderen. James merkte das Lily weinte, auch er hatte Tränen in den Augen, aber nicht aus Trauern, sondern vor Freude Lily endlich wieder in seine Arme zu nehmen.

Langsam setzten sie sich auf, James wischte eine Träne von Lilys Wange und gab ihr einen kurzen Kuss. „Geht's dir gut?" „Ja, ich bin nur etwas… verwirrt. James? Leben wir wirklich wieder?" „Ja, mein Schatz, wir leben." Er grinste sie an und Lily küsste ihn vor Freude stürmisch.

„Ich geh schnell mal gucken wo wir hier sind. Bleib sitzen ja?" Lily nickte kurz und James stand mühsam auf, dabei haute er sich aber seinen Kopf an einer Schräge der Zimmerdecke an. Lily kicherte hinter vorgehaltener Hand und James machte leise fluchend die Tür einen Spalt auf. Er steckte seinen Kopf durch den Spalt und guckte sich um. Das Haus kam ihn bekannt vor, aber ihm fiel nicht ein woher er es kannte. Er überlegte, doch plötzlich hörte er Stimmen. Schnell schloss er die Tür und bedeutete Lily, die ihn gerade etwas fragen wollte, leise zu sein und zu ihm zu kommen. Sie setzten sich an die Tür, damit sie verstehen konnten, was gesagt wurde.

„Potter! Was hast du getan? Geh sofort in dein Zimmer und wehe du kommst heute da nochmal raus!" „ I-ich habe nichts gemacht. Ich bin nur hier vorbeigelaufen." „Lüg nicht! Geh sofort in dein Zimmer! Das Abendessen ist für dich gestrichen!"

Lilys Augen wurden groß und nun wusste auch James wo sie waren. Sie waren in dem Haus von Lilys Schwester und ihrem Mann. Sie hörten, dass die Türklinke runtergedrückt wurde. Schnell sprangen sie wieder auf das Bett und schon ging die Tür auf.